| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC will sich heute Winterspeck zulegen

Lokalsport: KFC will sich heute Winterspeck zulegen
So wie hier beim Kopfball von Marcel Reichwein, der über das Tor geht, vergaben die Uerdinger beim Hinspiel einige guten Torchancen. Heute gibt es ein Wiedersehen mit den Bonnern, die derzeit von Verletzungspech verfolgt sind. Alles andere als ein Sieg des wäre eine Enttäuschung. FOTO: samla
Regionalliga West. Fußball: Die Uerdinger empfangen um 19.30 Uhr den Bonner SC zum vorletzten Heimspiel vor der Winterpause. Trainer Michael Wiesinger muss auf den gesperrten Kapitän Mario Erb verzichten. Pokalspiel erst im nächsten Jahr. Von H.-G. Schoofs

Mal sehen, ob Michael Wiesinger einen besonders guten Draht zum Wettergott hat. "Ich gehe zu 100 Prozent davon aus, dass das Spiel stattfindet", sagte der Trainer des KFC Uerdinger gestern. Das war wenige Stunden vor der Platzbesichtigung mit Vertretern der Stadt und des Fußballverbandes Niederrhein. Zu diesem Zeitpunkt stand dem heutigen Heimspiel um 19.30 Uhr im Grotenburg-Stadion nichts im Wege. Sollte in der Nacht nicht viel Nass von oben den Rasen noch tiefer machen, wird der Schiedsrichter, der heute letztendlich entscheiden wird, ob gespielt werden kann, das vorletzte Heimspiel vor der Winterpause anpfeifen.

Für Trainer Wiesinger ging es am vergangenen Wochenende nach der Absage des Pokalspiels gegen Oberhausen, das erst im kommenden Jahr nachgeholt wird, darum, die Spannung in seinem Team hoch zu halten. "Ich habe den Spielern gesagt, dass es keine Rolle spielen darf, ob das Spiel stattfindet oder nicht. Wir haben uns so akribisch vorbereitet wie immer. Jetzt geht es darum, Willen zu zeigen und die letzten Körner heraus zu holen, um Winterspeck anzusetzen. Wir müssen gegen Bonn so rangehen, wie in den vergangenen Wochen und Monaten. Das ist ein Team, das uns schon einmal weh getan hat."

Am zweiten Spieltag hatte der KFC in der ehemaligen Bundeshauptstadt mit 0:1 verloren. "Bonn ist auch jetzt noch eine Mannschaft, die in der Lage ist, uns zu ärgern. Das müssen wir vermeiden, in dem wir mit der richtigen Eisstellung auf den Platz gehen und fokussiert sind", sagt Wiesinger. Zu seinen Erkenntnissen aus der Niederlage in Bonn sagte der Coach: "Der Gegner hat sehr emotional gespielt und uns angelaufen. Wir haben offensiv im letzten Drittel keine Lösungen gefunden. Bonn wird sich auch morgen so lange wehren, wie wir das zulassen. Daher müssen wir den Gegner klein halten." Auf seine Wunschaufstellung muss der Trainer heute verzichten. Neben dem verletzte Alex Bittroff fehlt auch der gelb-gesperrte Kapitän Mario Erb in der Viererkette. Er wird als Innenverteidiger wahrscheinlich durch den erfahrenen "Sechser" Patrick Ellguth ersetzt. Auf der rechten Außenbahn dürfte Johannes Dörfler auflaufen. Leo Binder konnte wegen einer starken Erkältung erst gestern wieder trainieren." Offensiv hat Wiesinger weiter die Qual der Wahl: "Ich möchte da mehr Konstanz reinkriegen. Daher habe ich mir das Training diese Woche auch ganz genau angeschaut."

Große Personalsorgen plagen die Bonner, die nach zwei Heimniederlagen in Folge im Abstiegskampf stecken. Spieler wie Sebastian Hirsch oder der Ex-Uerdinger Aleksandar Pranjes sind noch nicht richtig in Bonn angekommen. Und die wochenlangen Ausfälle von Nico Perrey, der für Stabilität in der Abwehr und gute Spieleröffnung steht, oder Daniel Somuah, der in der vergangenen Saison immerhin neun Tore erzielt hat, schmerzen richtig. Jetzt fällt auch noch Marcel Kaiser mit einem Rippenbruch aus. Es fehlen die Alternativen. Trainer Daniel Zillken stehen derzeit nur 14 gesunde Akteure zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC will sich heute Winterspeck zulegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.