| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC will Wattenscheid-Punkte versilbern

Regionalliga. Fußball: Morgen Nachmittag um 14 Uhr ist Rot-Weiß Oberhausen beim Traditionsduell zu Gast in der Grotenburg. Von Oliver Schaulandt

Der KFC Uerdingen steht morgen vor seiner großen Herausforderung. Eine Woche nach dem vermeintlichen Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg aus der Regionalliga, dem 4:0-Erfolg bei der SG Wattenscheid, kommt morgen mit Rot-Weiß Oberhausen ein Schwergewicht der Spielklasse in die Grotenburg. "Das ist nicht nur ein Traditionsduell, das wird ein richtig gutes Spiel", verspricht KFC-Coach Murat Salar.

Oberhausen kommt mit dem überraschenden Erfolg im Niederrheinpokal unter der Woche im Rücken in die Grotenburg, als die Kleeblätter den Drittligisten MSV Duisburg im Halbfinale ausschalteten. Und die Uerdinger treten eben mit neuem Selbstbewusstsein aus dem Erfolg in der Vorwoche an, um mit erneut großem Kampf dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen.

Das allerdings ist auch notwendig. Denn während für die Gäste die Saison im Grunde genommen abgehakt ist, weil nach oben und unten nicht mehr viel geht, ist der Ligaverbleib der Blau-Roten noch längst nicht in trockenen Tüchern. Zwar liegt der Abstand auf den ersten Abstiegsrang bei fünf Zählern, doch das ist nun wahrlich kein Polster, um sich darauf auszuruhen. Zumal im Umfeld des KFC weiterhin über eine mögliche vorzeitige Entlassung des Trainers spekuliert wird und Namen wie Jörg Heinrich oder Olaf Janßen sich weiterhin um die Grotenburg halten. "Da wird zurzeit ziemlich viel von Außen hineininterpretiert. Diese Spekulationen interessieren mich gar nicht", sagt Salar zu dem Thema. "Mein Ansprechpartner in dieser Hinsicht ist der Vorsitzende Herr Lakis, und wir beide reden offen und ehrlich miteinander. Grundsätzlich bleibe ich, solange meine Dienste hier gewünscht sind." Wie lange das sein wird, das ist noch offen. Salars Vertrag läuft bis zum Saisonende; wie es mit ihm weitergeht, ist noch offen. "Über meinen Vertrag für die kommende Saison habe ich mit Herrn Lakis noch nicht gesprochen. Bislang haben wir uns nur über die Ziele im kommenden Jahr unterhalten und über die Spieler, die dazu beitragen sollen, diese auch zu erreichen", sagt Salar und betont, dass er damit sowohl Spieler aus dem aktuellen Kader, aber auch die ein oder andere externe Verstärkung im Auge hat. "Grundsätzlich sind wir uns einig, dass wir den Weg, junge Spieler möglichst aus den eigenen Reihen gezielt zu fördern und für die erste Mannschaft aufzubauen, gerne fortführen wollen. Und dass dieser Weg seine Zeit in Anspruch nehmen wird, das ist wohl klar."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC will Wattenscheid-Punkte versilbern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.