| 00.00 Uhr

Lokalsport
KKK-Team erneut mit Platz 4 in der Triathlon-Bundesliga

Triathlon. Als sich der Bundesliga-Tross des Krefelder Kanu Klubs auf den Rückweg vom Bundesliga-Wettkampf in von Ingolstadt machte, da herrschte einerseits große Zufriedenheit, andererseits fehlte auch nicht viel, und es wäre Platz 2 geworden. Am Donnerstag musste Team-Manager Guido Pesch noch einen derben Rückschlag hinnehmen, weil Youngster Caroline Pohle mit schwerer Verletzung für den Rest der Saison ausfallen wird.

Petra Kurikova, Sophie Fischer, Pien Keulstra und Julia Schübel wollten mit aller Macht den vierten Platz verteidigen, was am Ende auch gelang. Kurikova holte sich sogar ihren ersten Bundesliga-Tagessieg vor Junioren-Vizeeuropameisterin Lisa Tertsch (Potsdam) und Mateja Simic (Buschhütten). Fischer und Keulstra gelang es wie Kurikova im strömenden Regen ebenfalls, die erste Radgruppe zu erwischen. Die 19-jährige Fischer ging als 19.

auf die 5 km Laufstrecke und schob bis auf Platz 12 nach vorne. Keulstra sicherte sich im Zielsprint Platz 23, Schübel finishte als 47. So denkbar knapp ging es selten zu in der Frauen Bundesliga: Lemgo gewann relativ deutlich (Platzziffer 23), dahinter folgten Potsdam (34), Buschhütten (35), sowie punktgleich auf Platz 4 das KKK-Team und Erlangen (36).

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KKK-Team erneut mit Platz 4 in der Triathlon-Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.