| 00.00 Uhr

Lokalsport
Konstantin Nowitzki und Jan Renner starten bei der U23-EM

Rudern. Die beiden Nachwuchsruderer des Crefelder Ruderclubs haben sich den Einzug ins jeweilige Finale ihrer Bootsklasse als Ziel gesetzt.

Zu den zum ersten Mal in der Altersklasse der unter 23-Jährigen ausgetragenen Europäischen Titelkämpfen schickt der Deutsche Ruderverband (DRV) ab heute eine junge Mannschaft nach Polen ins Rennen, damit sie erste internationale Erfahrungen sammeln kann. Mit dabei sind Konstantin Nowitzki und Jan Renner vom Crefelder Ruder-Club, die im Doppelzweier und Doppelvierer an den Start gehen. Die Europameisterschaft findet in Kruszwica in Polen statt. Rund 30 Nationen haben gemeldet, etwas weniger, als vom Weltverband erwartet (46 Nationen könnten melden), aber der Termin muss sich erst noch etablieren. Mit dabei sind aber hochkarätige Mannschaften, die bereits bei der U23-WM in den Medaillenrängen zu finden waren. Der DRV will vor allem die unter 21-Jährigen, die den Sprung in diesem Jahr knapp zur U23-WM verpasst hatten, weiter im internationalen Geschehen halten.

Konstantin Nowitzki geht mit Lasse Grimmer vom ETUF Essen im Männer Doppelzweier an den Start. Insgesamt neun Boote haben dort gemeldet, zu den Favoriten gehören die Griechen, Rumänen und Litauer. "Wir wollen in das Finale. Das wird nicht einfach, aber wir haben in den letzten Wochen viel zusammen gerudert, und der Zweier ist immer besser in Schwung gekommen", sagt Nowitzki, der U19-WM-Silbermedaillen Gewinner von 2016, der sich diesmal auf der für ihn ungewohnten Schlagposition bewähren muss.

Ebenfalls auf Schlag sitzt Jan Renner, der anders als Nowitzki das erste Mal für Deutschland an den Start geht. "Die Vorbereitung in Lübeck lief gut, allerdings fallen wir bei hohen Schlägen noch manchmal auseinander. Aber auch das haben wir mit jedem Kilometer besser hin bekommen", beschreibt Renner die Vorbereitung im Vierer. Direkt hinter ihm rudert Christan von Warburg aus Lübeck, Emil Schmidtberger aus Stuttgart und im Burg Sebastian Ritter aus Regensburg. Auch der Doppelvierer hat ein Neun-Boote-Feld. Als sehr stark kann man die ausrichtende Nation Polen einschätzen, aber auch Rumänien und die Ukraine werden alles daran setzen ins Finale zu kommen.

Am Donnerstag kam der Tross in Polen an und trainierte bereits, gestern war noch einmal ein Trainingstag angesetzt, bevor dann am heutigen Samstag die Vorläufe und Hoffnungsläufe ausgetragen werden. Am Sonntagmittag beginnen dann die A-Finals - und da wollen die CRC Cracks dabei sein.

(ST/oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Konstantin Nowitzki und Jan Renner starten bei der U23-EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.