| 00.00 Uhr

Lokalsport
Krefelds Turntalente auf dem Weg zur DM

Krefeld. Turnen: Krefeld wird bei der Deutschen Jungendmeisterschaft im Turnen stark vertreten sein. Neben der derzeit verletzten, aber bereits qualifizierten Maya Reichwald, machte am Wochenende auch Klara Quach ihren Platz fest. Von Sven Schalljo

Das Herz der deutschen Turnwelt schlug an diesem Wochenende in Krefeld, denn in der Josef-Koerver-Halle fand am Samstag und Sonntag der Pre-Olympic-Youth-Cup statt. Die Veranstaltung stellte unter anderem ein Qualifikationsturnier für die Deutschen Jugendmeisterschaften dar, die im Juni in Berlin sind. Und so kamen die besten deutschen Mädchen der Jahrgänge 2001 und jünger, sowie einige gemeldete Teilnehmerinnen aus dem Ausland, in der Seidenstadt zusammen. Das Turnteam Krefeld-Fischeln-Vorst musste dabei eine große Enttäuschung hinnehmen, denn in der Altersklasse bis 12 Jahre musste die beste Athletin der Seidenstadt, die elfjährige Maya Reichwald, aufgrund einer Knieverletzung passen. "Es ist schon schade, aber da kann man nichts machen. Ich freue mich aber auf meine erste Deutsche Meisterschaft, und dafür bin ich ja schon qualifiziert", sieht Maya die Situation trotz der Enttäuschung positiv. Bereits mit neun Jahren hatte sie erstmals ein nationales Turnier ihrer Altersklasse gewonnen und turnt seitdem im Bundeskader auf Leistungsniveau.

Damit ruhten die Hoffnungen der Seidenstadt vor allem auf Klara Quach. Die ebenfalls Elfjährige ist derzeit im Perspektivkader und damit nur eine Stufe hinter ihrer Vereinskameradin eingereiht. Entsprechend eint die beiden Mädchen die Zielsetzung, bei den Deutschen Meisterschaften anzutreten und hier Erfolge zu feiern, sowie natürlich der große Traum von Olympia.

Am ersten Gerät des Mehrkampfes legte sie mit 8,6 auch gleich eine gute Leistung hin und lag hier knapp auf Rang zwei ihrer Gruppe. Mit ihrer Übung war sie zufrieden. "Es war gut, aber mein Lieblingsgerät, der Boden, kommt noch. Ich hoffe, ich schaffe die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft."

Mit entsprechend großer Motivation ging es für die in Viersen lebende Turnerin weiter. Am Schwebebalken hatte sie zwar Pech mit einem Sturz, legte dafür aber in ihrer Paradedisziplin am Boden die beste Übung aller Starterinnen hin. Der Lohn war eine starke 12,1 in der Wertung. Am Sprung zeigte sie ebenfalls eine gute Leistung und landete mit 11,85 in der oberen Hälfte der Starterinnen. So blieb es am Ende mit einer Wertung von 40,8 bei Rang 12. Damit verpasste sie die Top-10 zwar denkbar knapp um 0,5 Punkte, schaffte aber ihr Ziel, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Damit wird Krefeld allein in der Altersklasse der unter 12-Jährigen beim Turnfest in Berlin mit zwei aussichtsreichen Turnerinnen vertreten sein.

Auf den ersten drei Plätzen übrigens landeten in Xenia Cheban, Paulina Kamushkova und Polina Ivanova gleich drei Russinnen von CSKA Moskau.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Krefelds Turntalente auf dem Weg zur DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.