| 00.00 Uhr

Lokalsport
KSV Germania siegt deutlich bei Heimpremiere

Ringen. Der KSV Germania Krefeld hat mit einem deutlichen 29:5-Sieg gegen den KSV Kirchlinde eine gelungene Heimpremiere in der Verbandsliga gefeiert. Schon vorab gab es in der 57 Kiloklasse vier Punkte geschenkt, da die Gäste keinen Athleten gegen den Krefelder Amer Bolakhrif stellen konnten. Ab dem ersten Kampf von Schwergewicht mit Talip Alkan gegen Marcel Dahlbeck kochte die Stimmung in der vollen Halle. Alkan gewinnt technisch überlegen 23:7.

Im folgenden Kampf schulterte Emil Gozalov seinen Gegner schon in der ersten Minute mit einem schulmäßigen Kopfhüftzug. Der Kampf des Abends fand dann in der 66-Kiloklasse statt. Der erst 14-jährige Ben Haeffner schulterte überraschend bei seinem ersten Kampf in der 1. Mannschaft den erfahrenen Ali Judeki aus Kirchlinde. In den anschließenden Kämpfen ließen die Krefelder nichts anbrennen. Nur noch Hasan Rahaal verlor knapp nach Punkten, Manfred Grothe unter mit einer Schulterniederlage. Erwartungsgemäß holten dagegen Sohayb Musa und Julian Olbrich je vier Punkte für die Germanen. Weitere Siege erzielten Philipp Haeffner (80 kg) und Muammed Zakir Tan (75 kg). Auch die 2. Mannschaft von Germania blieb siegreich. Beim 32:20 gegen TKV Hückelhoven in der Bezirksliga entscheid der junge Nigel Weber beide Schwergewichtskämpfe für sich.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KSV Germania siegt deutlich bei Heimpremiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.