| 00.00 Uhr

Lokalsport
Läufer trotzen beim Bahnmeeting in Oedt Wind und Hagelschauern

Leichtathletik. 176 Teilnehmer ließen sich am Mittwoch von den winterlichen Temperaturen nicht abhalten und kamen zum ersten Wettkampf des TuS Oedt in diesem Jahr

Die Saisoneröffnung der Leichtathleten bei TuS Oedt startete besser als erwartet. 180 Athleten hatten vorgemeldet (darunter etliche Niederländer). "Mit 176 Startern ist diese Voranmelderzahl ja nahezu erreicht worden", sagte Pressewart Holger Falk (TuS Oedt). Damit war nicht zu rechnen: Zwei Hagelschauer tauchten die Anlage komplett in Weiß. Dazu gab's viel Regen und heftige Windböen.

Starter Helmut Goedhart musste die 100-Meter-Läufe einmal angesichts der widrigen Witterungsverhältnisse unterbrechen. Die Stimmung war trotzdem gut. Die Athleten zeigten schon prima Leistungen. Sie nutzten die Gelegenheit, Qualifikationen für Nordrheinmeisterschaften, Westdeutsche und Deutsche Meisterschaften anzugreifen. Insbesondere die Sprinter hatten unter der Kälte zu leiden, obwohl Simon Heweling vom Weseler TV da sicherlich eine Ausnahme war. Der U18-Junior sprintete die 100 Meter als Schnellster in 11,23 Sekunden und löste damit das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 29. bis 31. Juli in Mönchengladbach mit zulässigem Rückenwind ein.

Day Owen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) schaffte bei den U20-Junioren als schnellster aller 1500-Meter-Läufer die Qualifikation für die Deutschen sozusagen vor der Haustüre mit 4:04,86 Minuten. U18-Junior Mohamed Mohumed (DJK VfL Willich) verfehlte die DM-Pflichtzeit von 51,50 Sekunden über 400 Meter mit starken 52,45 Sekunden als flottester 400-Meter-Sprinter nur knapp.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Läufer trotzen beim Bahnmeeting in Oedt Wind und Hagelschauern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.