| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga-Lokalderby der Blau-Weißen endet Unentschieden

Tischtennis. Einen gelungenen Saisonauftakt feierten die Damen des Anrather TK, die nach ihrem Aufstieg in die Oberliga beim SV Bergheim gleich einen 8:2-Sieg einfuhren. In den Doppeln hatten Barbara Spix und Anni Zhan bei ihrem Auftaktmatch mit 3:2 etwas Mühe, während das Duo Schouren/Jäger für eine sichere 2:0-Führung sorgte. In den folgenden Einzeln blieb dann nur Bergheims Nummer Eins Janinia Thiele für Anni Zhan und Barbra Spix eine unüberwindbare Hürde. Erwartungsgemäß nicht viel zu holen gab es für die Anrather Herren, die in der NRW-Liga beim Titelaspiranten TTC Waldniel mit 2:9 unterlagen. Der ATK hatte gleich zu Beginn etwas Pech, dass gleich zwei Doppel im Entscheidungssatz knapp an Waldniel gingen. Nach dem 0:5 sorgte ausgerechnet David Reiners gegen seinen Ex-Mannschaftskollegen Michael Poos für den ersten Anrather Zähler. Viel mehr zu melden hatte der ATK danach nicht mehr. Einzig Remco van Steenwijk ließ sein Können gegen Guang Zhan aufblitzen, der Niederländer gewann das Spitzenspiel überraschend klar mit 3:0. Zudem Zeitpunkt war die Partie aber schon so gut wie entscheiden.

Verbandsligist Kempener LC hat mit einem 9:4-Erfolg beim TTC Bottrop die ersten beiden Punkte eingefahren. Kempen legte nach dem zwischenzeitlichen 2:2 einen starken Lauf hin, um vor dem zweiten Durchgang mit 7:2 in Front zu gehen. Bottrop wehrte sich danach zwar noch einmal und kam auf 8:4 heran, Kempens Neuzugang Frank Reinfelder ließ sich es dann aber danach nicht mehr nehmen, den Matchball zum 9:4 einzufahren. Etwas Glück fehlte dem TSV Bockum, der es beim 5:9 gegen den TSSV Bottop seinem Gegner nicht einfach machte. Nach dem 3:8 sorgten Jens Bönhisch und Bernd Delbos für einen kleinen Aufschwung, der aber nicht mehr ausreichte, um dem Spiel eine Wende zu geben. Landesligist TTF Rhenania Königshof gelang beim TTC Unterbruch ohne Spitzenspieler Yiping Zang ein 9:4. Jürgen Reuland sorgte mit seinem Sieg zum 3:2 für den Beginn einer Siegesserie, die bis zum 8:2 anhielt. Danach vergab Rhenania zweimal die Möglichkeit, das Spiel zu beenden, was dann aber Christian Valtwies gelang. Mit einem 8:8-Unentschieden endete das Lokalderby der Blau-Weißen aus Mülhausen und Krefeld. In einer über weite Strecken spannenden und engen Partie stand Mülhausen kurz vor Ende schon auf der sicheren Siegesstraße. Im letzten Einzel verpasste es dann Mülhausens Thomas Kümmel, der im fünften Satz gegen Lars Wienand schon mit 5:0 führte, den Sack zuzumachen. Wienands gewann noch mit 11:9 und sicherte Krefeld den achten Zähler, denn im Abschlussdoppel gewann Tullmin/Biermann sicher gegen Stammen/Aliu mit 3:0.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga-Lokalderby der Blau-Weißen endet Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.