| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichtathleten mit Abschneiden in Rhede zufrieden

Leichtathletik. Die Leichathleten der DJK VfL Willich und DJK Teutonia St. Tönis machten im Landesfinale der Teams U16 und 12 mit. Die Mädchen der DJK VfL Willich unter Trainerin Anne Flatters standen im Team-Endkampf des Leicht-athletik-Landesverbandes Nordrhein der weiblichen Jugend U16 in Rhede im Finale, was schon grundsätzlich ein großer Erfolg war. Die Mädels belegten dort am Ende den fünften Platz mit 7491 Punkten. Gegenüber der Qualifikationsleistung bereits im Juni im Essener Stadion Am Hallo verbesserten sie sich um über 400 Punkte. Die beiden 100-Meter-Staffeln in der Besetzung Laura Schütz, Annika Günthör, Jette Christ und Jana Höfgen bzw. Greta Franke, Laurien Dröge, Lisa Reichel und Mirjam Dominique Muller lagen mit 56,34 Sekunden und 56,52 Sekunden bei diesem Wettkampf nicht weit auseinander. Das waren 943 zu 936 Zähler. Punktelieferantinnen oberhalb der 500-Punkte-Grenze waren dabei als Einzelkämpfer Laura Schütz im Speerwurf mit 32,10 Metern (518) und über 80 Meter Hürden in 13,45 Sekunden (504) sowie Sarah Opheiden im Hochsprung mit 1,52 (517). Weitere tolle Leistungen boten außerdem noch Mirjam Dominique Muller im Hochsprung mit 1,48 Metern und Laura Schütz im Weitsprung mit 4,53.

Im Jochen-Appenrodt-Pokal für U12-Teams behaupteten sich die Kinder der DJK Teutonia St. Tönis "die Äpfel" mit dem zehnten Platz nach einer 6x40-Meter-Sprintstaffel, Stadioncross, Tennisring-Weitwurf, Hoch- und Stab-Weitsprung.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichtathleten mit Abschneiden in Rhede zufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.