| 00.00 Uhr

Lokalsport
Männer des SV Bayer Uerdingen kommen immer besser in Schwung

Bundesliga. Wasserball: Gegen den SSV Esslingen gab es mit 12:8 den zweiten Sieg in Folge. Die Bayer-Frauen wurden gegen WaSpo Hannover ihrer Favoritenrolle gerecht. Von Frank Langen

Die Wasserballfrauen des SV Bayer Uerdingen sind ihrer Favoritenrolle mit einem 18:8-Heimsieg gegen WaSpo Hannover gerecht geworden. Vom Anpfiff an waren die Seidenstadtgirls drückend überlegen, was sich nach dem ersten Viertel auch mit einer 7:2-Führung widerspiegelte. Da die Verteidigung relativ stabil stand, kam Hannover selten vor das Uerdinger Tor. Einzig die Distanzwürfe von Hannovers Torjägerin Carmen Gelse verursachten hin und wieder Probleme. Das zweite Viertel stand ganz im Zeichen von Claudia Blomenkamp, die hier mit drei ihrer insgesamt acht Toren dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Nach dem Halbzeitstand von 13:4 verflachte das Spiel auf Seiten der Uerdinger. Zu oft wurden Chancen liegen gelassen, zeitweise standen Pfosten und Latte des gegnerischen Tors zusätzlich im Weg. Entsprechend endeten die beiden Viertel in der zweiten Halbzeit nur mit einem 4:4, da es auch zu wenig Bewegung bei den Bayer-Spielerinnen im Wasser gab.

Wer in dieser Saison die Männer des SV Bayer Uerdingen schon abgeschrieben hatte, der wurde am Samstag im Heimspiel gegen den SSV Esslingen eines besseren belehrt. Mit 12:8 feierte das Team von Bayer-Trainer Tim Focke nicht nur den zweiten Saisonsieg, sondern zeigte auch genau den Wasserball, den sich die Verantwortlichen von zu gerne von Saisonstart an gewünscht hätten. "Wenn wir mal komplett sind, dann wird es für jeden Gegner ab Platz vier gegen uns schwer", hatte Focke immer wieder gesagt. Bayer zeigte sich vor allem im Kombinationsspiel als gut aufgestellt und lag auch nicht ganz unverdient mit 5:3 nach dem ersten Drittel in Führung. Nach der 6:4-Führung bekam Bayer den Esslinger Heiko Nossek nicht in den Griff, der mit seinen Toren seinem Team zum 7:6 führte. Focke reagierte auf die Situation umgehend und stellte Ben Reibel gegen den ehemaligen Nationalspieler, der danach nicht mehr ins Spiel fand. In der zweiten Halbzeit hatte Uerdingen wieder die Kontrolle übernommen, denn Esslingen war nun zu leicht ausreichenbar, um den Sieg der Uerdinger Sieg gefährden.

In der Hauptgruppe B feierte die SV Krefeld 72 einen hartumkämpften 12:9-Heimsieg über den SV Würzburg. Die Gäste nutzten ihre Chancen in der ersten Halbzeit zu Beginn effektiver, die SVK hielt aber dagegen, und so ging es mit 6:6 in die zweite Hälfte. Hier erwischte Krefeld diesmal den besseren Start und erhöhte auf 9:6. Gegen Ende wurde es nochmals spannend, allerdings gelang der SVK mit Hilfe von Istvan Keresztes und seinen zwei Toren nach dem 10:9 noch das bessere Ende zum 12:9.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Männer des SV Bayer Uerdingen kommen immer besser in Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.