| 00.00 Uhr

Lokalsport
Marathon überrascht gegen Fischeln II

Lokalsport: Marathon überrascht gegen Fischeln II
Mit vereinten Kräften versuchten die VfR-Spieler Renas Dümar (Nr. 4) und Daniel Schneider (Nr. 6) im Spiel gegen den Landesligisten Teutonia St. Tönis zu verhindern, dass der Ball in Richtung eigenes Tor geht. Trotz der vielfachen Bemühungen gewann St. Tönis am Ende doch noch deutlich mit 9:0. FOTO: Lothar Strücken
Fussball. Bei den 8. Feldstadtmeisterschaften gewann der B-Ligist im Achtelfinale gegen die eine Klasse höher spielenden Reserve des VfR Fischeln 4:3 nach Elfmeterschießen. Die Favoriten VfB Uerdingen und Teutonia St. Tönis kamen sicher weiter. Von Frank Langen

Im Achtelfinale der 8. Feldstadtmeisterschaften gab es am Wochenende an der Horkesgath durch den 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen vom B-Ligisten CSV Marathon über die eine Klasse höher spielende 2. Mannschaft des VfR Fischeln lediglich eine Überraschung, nachdem es in den 90 Minuten zuvor in der torarmen Partie keine Treffer gegeben hatte. Titelverteidiger VfB Uerdingen und dessen Landesligarivale Teutonia St. Tönis zogen dagegen locker in das Viertelfinale ein, welches am kommenden Samstag auf dem Bezirkssportplatz am Reinersweg ausgetragen wird.

Die Gesichter bei Gastgeber Spielsport Krefeld waren am Samstagabend nach den ersten vier Partien nicht gerade von Freude geprägt. Zwar konnte trotz des schlechten Wetters gespielt werden, das Zuschauerinteresse war aufgrund dessen aber nicht so wie im Vorfeld erwartet. Was aber noch viel schlimmer wog, war die bittere 0:1-Niederlage von Spielsport gegen den ebenfalls in der B-Liga spielenden FC Traar. Einen individuellen Abwehrfehler bei einem Querpass nutzte der Traarer David Kusch aus, um nach einem anschließenden Alleingang kurz vor Spielende das entscheidende Siegtor zu erzielen. Auch der SV Vorst tat sich bei seinem 2:1-Erfolg über den TuS Gellep sehr schwer. Die Gelleper führten durch Torge Puhlmann nach 21 Minuten mit 1:0 und hielten bis zur 78. Minute gegen den A-Ligisten auch noch gut mit. Danach leitete ein Freistoßtor zum 1:1 (83.) vom Vorster Spielertrainer Mike Grühn die Wende ein. Keine zwei Minuten später traf Vorst zum späteren 2:1-Endstand. Im anschließenden Spiel zwischen A-Ligaaufsteiger Viktoria Krefeld und dem Bezirksligisten TSV Meerbusch II sah es nach der ersten Halbzeit nicht nach einem Klassenunterschied aus. Nach dem Seitenwechsel brach Viktoria dann doch ein. So erledigte der Meerbuscher Kevin Albrecht innerhalb von 18 Minuten die Krefelder mit vier Toren in Folge quasi alleine. Am gestrigen Tag war dann nicht nur das Wetter besser, auch die Mannschaften zeigten sich torhungriger. So kam der TSV Bockum beim 11:0 über die mit ihrer 2. Mannschaft angetretenen Preussen einer lockeren Pflichtaufgabe ebenso nach, wie auch der VfB Uerdingen, der den ATS Krefeld mit 17:0 deklassierte und damit schon einmal eine erste Duftnote in Richtung Titelverteidigung ausstrahlte. Im Schongang reichte es für die Teutonen aus St. Tönis zu einem 9:0-Sieg über den VfR Krefeld, der gegen den Landesligisten mehr als überfordert wirkte, und diesem größtenteils zum Toreschießen regelrecht einlud. Spannender ging es da schon im Duell zwischen dem BV Union Krefeld und dem FC Hellas zu. Union dominierte die erste Hälfte und ging nicht ganz unverdient durch Bahadir Dayi (34.) mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit drückte Hellas auf den Ausgleich, vergab aber selbst die größten Chancen dazu. In der Schlussphase nutzte Union dann einen Konter, um mit dem zweiten Treffer von Dayi (88.) die Entscheidung herbeizuführen und ins Achtelfinale einzuziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Marathon überrascht gegen Fischeln II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.