| 00.00 Uhr

Lokalsport
Max Reder setzt ein Ausrufezeichen

Eisschnelllauf. Beim Deutschen Junioren-Cup wurde der Vinkrather Eisschnellläufer Vierter bei den B-Junioren. Von Paul Offermanns

Beim Deutschen Junioren-Cup und Senioren-Überprüfungswettkampf in der Inzeller Max-Aicher-Arena mischte Johannes Brunner vom EC Grefrath bei den A-Junioren ganz vorn mit. Dabei lief es für den Oedter auf der ersten Strecke des Vierkampfes mit einem gerade noch verhinderten Sturz gar nicht so gut an. Er kämpfte sich dann doch mit drei tollen neuen Bestzeiten über 1500 Meter (1:53,91 Minuten), 1000 Meter (1:13,23 Minuten) und 5000 Meter (7:11,46 Minuten) zurück ins Rennen.

Bei den B-Junioren setzte der Wahl-Vinkrather Max Reder () mit Platz vier in der Gesamtwertung mal wieder ein deutliches Ausrufezeichen nach seinen schnellsten 1:16,11 Minuten über 1000 und 4:13,62 Minuten über 3000 Meter. Nach dem Sturz über 1000 Meter blieb Justus Jahn über 1500 zum ersten Mal in 1:59,93 Minuten unter der Zwei-Minuten-Schallmauer und flitzte auch über 3000 Meter in 4:15,38 Minuten schneller als je zuvor. Bei den B-Juniorinnen behauptete sich die Krefelderin Miriam Kapischke als Vierkampf-Achte unter den Top Ten.

Bei den C-Junioren zeigte der Vinkrather Justin Wilberg einmal mehr seine derzeitige Ausnahmeform. Mit gleich vier persönlichen Bestzeiten über 500 Meter (42,37 Sekunden), 1500 Meter (2:08,90 Minuten), 1000 Meter (1:23,34 Minuten) und 3000 Meter (4:31,56 Minuten) schindete er mit einem starken siebten Platz Eindruck.

Für ein weiteres Highlight sorgte der Mülhausener Julian Schmidt mit einer neuen persönlichen Bestmarke über 500 Meter (41,68 Sekunden). Auch über über 1500 Meter (2:12,19 Minuten), 1000 Meter (1:22,17 Minuten) und 3000 Meter (4:45,90 Minuten) übertraf er seine bisher geltenden Bestmarken.

In der Konkurrenz der Seniorinnen schaffte Katja Franzen als einzige Läuferin den Sprint-Vierkampf. Dabei gelang ihr zum Jahresende ein neuer persönlicher Vierkampfrekord mit 159,945 Punkten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Max Reder setzt ein Ausrufezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.