| 00.00 Uhr

Lokalsport
Medaillen für Hannah Erbe und Anna Abbelen

Reiten. Fünf Mal Gold, drei Mal Silber und ein Mal Bronze - die Ausbeute der deutschen Nachwuchsdressurreiter bei den Europameisterschaften ist einmal mehr beeindruckend. Besonders erfolgreich waren im niederländischen Rosendaal die Erbe-Schwestern - Hannah und Linda - aus Krefeld, auf deren Konto allein vier der sieben deutschen Einzelmedaillen gehen. Mit der Kür gelang der Älteren der beiden, der 18-jährigen Hannah Erbe, zudem die erfolgreiche Titelverteidigung: Zum zweiten Mal kehrt sie mit Triple-Gold nach Hause zurück.

So eindeutig ist das Richterurteil nicht immer: In allen drei Prüfungen dieser EM - ob im Teamtest, der Einzelwertung oder in der Kür - sahen die fünf Juroren Hannah Erbe und ihren Rheinländer Carlos (v. Carabas - Weltmeyer) auf Platz eins. Für die Kür hieß das ein Ergebnis von 80,235 Prozent und damit die dritte Goldmedaille für die Krefelderin, die in diesem Jahr erstmals bei den Jungen Reitern (U21) am Start ist. Mit ihren Siegen in Rosendaal knüpft sie nahtlos an ihre Medaillenerfolge als Junioren an.

Wie schon in der U21-Einzelwertung sicherte sich Anna-Christina Abbelen (Kempen) mit First Lady die Silbermedaille. Für ihre Vorstellung gab es die 77,4 Prozent. Und beinahe hätte Semmieke Rothenberger (Bad Homburg), die wie Erbe zum ersten Mal bei den Jungen Reitern startet, die Bronzemedaille abgeräumt. Doch auch ihr machte - wie zuvor bei den Junioren - die letzte Starterin einen Strich durch die Medaillen-Rechnung. Rothenberger landete mit 76,275 Prozent auf Platz vier. So wurde die Niederländerin Jasmien de Koyer Dritte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Medaillen für Hannah Erbe und Anna Abbelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.