| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mit Kontinuität wieder in die Landesliga

Lokalsport: Mit Kontinuität wieder in die Landesliga
Was dem großen FC Bayern München in dieser Saison nicht gelang, schaffte Bezirksligist VfB Uerdingen. Mit dem Titelgewinnen bei der Stadtmeisterschaft auf dem Feld und in der Halle, sowie die mit dem Landesliga-Aufstieg verbundene Bezirksliga-Meisterschaft wurde ein "Triple" gefeiert. FOTO: NN
Krefeld. Fußball: Der VfB Uerdingen hat die Saison 2014/15 als einer der erfolgreichsten Spielzeiten in seiner Vereinsgeschichte beendet. Vom ersten bis zum letzten Spieltag führte das Team von Trainer Stefan Rex die Bezirksliga-Tabelle an. Von Alex Gruber

Der VfB Uerdingen hat mit dem 2:1-Erfolg gegen Schwafheim die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte beendet. Zu Buche steht das Triple aus Feldstadtmeisterschaft, Hallenmeisterschaft und dem herausragenden Meistertitel in der Bezirksliga (16 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Wachtendonk). Ohne Übertreibung hat Uerdingen eine Saison gespielt, die in der Krefelder Fußballszene für Aufsehen sorgte. Sowohl am heimischen Rundweg (15 Siege in 16 Spielen) als auch in der Fremde war der VfB das stärkste Team der Liga (10 Siege). Zusätzlich stellten die Uerdinger nicht nur den besten Angriff (97 Treffer) sondern auch noch die beste Abwehr (32 Gegentreffer). Vom ersten bis zum letzten Spieltag stand die Auswahl von Trainer Stefan Rex ohne Unterbrechung auf dem ersten Tabellenplatz.

Für den VfB eine Spielzeit der Superlative, die als Lohn den Aufstieg in die Landesliga bereit hält. Das Erfolgsrezept der Uerdinger ist Kontinuität und Gelassenheit. Seit dem Umbruch nach dem Abstieg vor zwei Jahren hat sich das Gesicht der Mannschaft verändert. Das Team der Verantwortlichen blieb jedoch intakt. Präsident Holger Dick, Trainer und Manager Stefan Rex, sowie Co-Trainer Dieter Klemens, bilden ein eingespieltes Gespann und sind seit Jahren die Eckpfeiler des VfB. Das Aufstiegsteam der Rheinstädter bleibt nahezu komplett zusammen. Lediglich Mahmut Dost (SV Vorst) und Konstantin Schleining (längere Verletzungspause), verlassen den Rundweg. Auf Torjäger und Kapitän Andre Seidel, wird Uerdingen wohl bis zum Spätherbst verzichten müssen (Kreuzbandriss). In Anil Arslan (Stürmer/FC Büderich), Daniel Karunaratna (Mittelfeld/ Willich), Jan Fischer (Mittelfeld/Willich), Daniel Friesen (Mittelfeld/SC Schiefbahn) und Jan Visser (Abwehr/TSV Bockum) stehen bisher fünf Zugänge fest, die der VfB einmal mehr aus dem Krefelder Umfeld zu sich geholt hat. Voraussichtlich sollen noch zwei Spieler folgen. Dabei setzt das Trainerteam auf die eigenen Stärken, versucht selber, die Spieler an das gewünschte Niveau heranzuführen, statt sich bei der Konkurrenz zu bedienen.

"Wir brauchen für diese extrem lange Saison, einen großen Kader. Das Team wird sich körperlich auf ein ganz anderes Niveau einstellen müssen.", sagt Uerdingens Coach Stefan Rex. Der Trainer betreute neben dem VfB schon Preußen Krefeld in der Landesliga und geht bereits in seine fünfte Landesligasaison als Verantwortlicher. Die Mannschaft hingegen ist in weiten Teilen unerfahren, was die höhere Spielklasse angeht. "Das macht nichts. Die Jungs sollen unbelastet und ohne Druck in die Saison gehen. Wir wollen etablierte Teams ärgern und uns schnellstmöglich Punkte gegen den Abstieg hamstern", erklärt Rex schon mal das nächste Saisonziel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mit Kontinuität wieder in die Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.