| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neersen will nachlegen, Grefrath ist Außenseiter

Frauenfußball. Der SV Niersia Neersen kann in der Frauenfußball-Landesliga seinem 4:1-Sieg gegen Fortuna Dilkrath am Sonntag um 13 Uhr im Heimspiel gegen die TG Hilgen einen weiteren Erfolg folgen lassen. Die Gäste sind Tabellenneunter und in keiner guten Verfassung. Die Heimbegegnung vor 14 Tagen gegen TuSa Düsseldorf verloren sie sang- und klanglos mit 0:4. "Ich habe die Partie gesehen und schätze Hilgen nicht stark ein. Mit der Leistung aus der Begegnung gegen Dilkrath müsste ein klarer Sieg für uns herausspringen", sagt Neersens Trainer Burhard Ixkes, der am Sonntag sei drittes Spiel als Niersia-Coach bestreitet. Der Trainer ist von der mannschaftlichen Geschlossenheit seiner Mannschaft überzeugt, obwohl er auf zwei Stammspielerinnen verzichten muss. Ansonsten wird er dem Team vertrauen, das gegen Dilkrath den ersten Saisonsieg herausgespielt hat.

Der SV Grefrath hat es mit einem Gegner zu tun, der mit 28 Punkten bisher eine ordentliche Saison spielt und den siebten Tabellenrang belegt. Die SSVg 02 Velbert hat im letzten Spiel das starke Team von Bayer Wuppertal 2:0 besiegt. Zwar hat Grefrath beim 1:1 in Hilden auch überrascht, doch wird diese Leistung wohl kaum ausreichen, um einen Sieg gegen Velbert zu feiern. "Wir haben in der Partie gegen Hilden zu passiv agiert. Mit etwas mehr Selbstvertrauen und einer sicheren Abwehr hoffen wir wenigstens auf einen Zähler", sagt Trainer Ralf Hendrix. Zwar sind noch einige Kaderspielrinnen verletzt, doch wird der Coach eine starke Mannschaft auf das Feld schicken. Die Begegnung beginnt um 13 Uhr in Grefrath.

(CN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neersen will nachlegen, Grefrath ist Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.