| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederlagen für SV Bayer und SVK

Bundesliga. Wasserball: SV Krefeld verlor wie erwartet gegen Duisburg, Uerdingen ging auch in Esslingen unter. Von Frank Langen

Der SV Bayer Uerdingen wartet nach seiner 8:14-Auswärtsniederlage in Stuttgart beim SSV Esslingen immer noch auf Pluspunkte und bleibt damit weiterhin das Tabellenschlusslicht in der Hauptgruppe A der Deutschen Wasserball Liga. Mit dem gleichen Ergebnis kehrte die SV Krefeld 72 von ihrer Auswärtspartie beim ASC Duisburg zurück, allerdings wäre ein Punktgewinn beim Vizemeister auch eine große Überraschung gewesen.

Beim heimstarken SSV Esslingen erwies sich das Bayer-Team von Trainer Kai Küpper zunächst als ebenbürtiger Gegner, der im Stuttgarter Inselbad einen offenen Schlagabtausch mit wechselnden Führungen für beide Kontrahenten einbrachte. Der Werkssieben aus Uerdingen gelang es dabei zweimal zweimal einen zwei Torevorsprung nicht gegen die Schwaben zu verteidigen. Letztere nahmen daraufhin das Heft in die Hand und zogen nach dem Seitenwechsel auf 11:6 davon. Zwar zeigten die Uerdinger Akteure trotz des Rückstandes noch Kampfeswillen, indem sie sich nicht ihrem Schicksal ergaben, aber in eigener Halle ließen die Esslinger sich die Punkte nicht mehr abnehmen. Die nächste Chance auf einen Punktgewinn kommt Uerdingen bereits am kommenden Mittwoch. Dann kommt es um 20 Uhr in der Traglufthalle am Waldsee zu einer Premiere. Erstmals stehen sich der SV Bayer und Stadtnachbar SV Krefeld 72 in einem regulären DWL Punktspiel gegenüber.

Genau jene SV Krefeld machte am Samstag in Duisburg seine erste Erfahrungen, wie es in einem Lokalderby zugeht. Von Beginn war allerdings klar, dass diese Partie sich nicht einfach gestalten würde. Duisburg als Favorit mit mehreren Nationalspielern bestückt ging dann gleich im ersten Viertel auch mit 2:0 in Führung. Die Männer von der Palmstraße steckten nicht auf und kamen zum Ende des ersten Abschnitts auf ein respektables 2:3 heran. Im zweiten Viertel erhöhten die Duisburger dann den Druck, indem sie die Krefelder oftmals in Schwierigkeiten brachten, die dann ihre Chancen entsprechend nicht mehr effektiv nutzten. Duisburg konterte knallhart und ging zum Ende des zweiten Viertels erstmals deutlich mit 8:3 in Führung. Der dritte Spielabschnitt gestaltete sich dann wieder recht offen. Durch sehenswerte Treffer von Neuzugang Jan-Willem Slaghuis und Lukas Stöffges kam die SVK noch einmal zurück, wenngleich Duisburg postwendend nachlegte und am Ende des Abschnitts seine komfortable Führung auf 11:5 ausbauen konnte.

Im letzten Viertel war die Luft dann auf beiden Seiten ein wenig raus. In einem Auf und Ab erzielten beide Mannschaften noch je drei Tore und trennten sich am Ende mit einem klaren und letztlich verdienten 14:8-Erfolg für Duisburg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederlagen für SV Bayer und SVK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.