| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nimczyk gewinnt in Frankreich zwei große Rennen

Trabrennen. Im Mai fand mit dem achtjährigen "Banks" Deutschlands derzeit schnellster Traber auf dem Kaiserhof in Schiefbahn sein neues Zuhause. Seitdem sitzt auch der Deutsche Meister Michael Nimczyk im Sulky des leichten Wallachs. Der "Goldhelm"-Fahrer sorgte jetzt mit "Banks" auch in Frankreich für Schlagzeilen. Zunächst gewann er Mitte August auf der Bahn von La Capelle im Nordwesten des Landes den mit 30 000 Euro dotierten "Prix Europole" über 2700-Meter. Am vergangenen Freitag schlug das Duo dann auch auf der Bahn von Paris-Vincennes zu und gewann sehr überlegen den mit 44 000 Euro dotierten "Prix Alexandra" über 2100-Meter.

Auch sonst befindet sich Nimczyk weiter eindrucksvoll in der Erfolgsspur. Auf dem Weg zu seiner Titelverteidigung als Deutscher Meister der Berufschampions stehen für ihn schon wieder 124 Siege mit einer Gesamtgewinnsumme von über 400 000 Euro zu Buche. Der Zweitplatzierte kommt auf 43 Siege.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nimczyk gewinnt in Frankreich zwei große Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.