| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oppum scheitert zehn schwachen Minuten

Verbandsliga. Zehn fürchterliche Minuten haben dem TV Oppum den 18. Spieltag gehörig verhagelt. Im Spitzenspiel der Verbandsliga beim SV Neukirchen präsentierte sich der Altmeister zwar über weite Strecken in guter Verfassung, trat die Heimreise nach der 20:26-Niederlage aber dennoch ohne Zähler an.

Neukirchen gegen Oppum - da war doch was? Im ersten Aufeinandertreffen lieferten sich beide Teams eine packende Abwehrschlacht, und auch diesmal bestimmten die jeweiligen Defensivreihen die Szenerie. Dabei konnten die Oppumer den Ausfall von Martin Prondzynski hervorragend kompensieren und stemmten sich vehement gegen die individuell herausragend besetzten Hausherren. In einer komplett ausgeglichenen ersten Hälfte mussten beide Mannschaften um jeden Zentimeter hart kämpfen und für die Tore regelrecht malochen. Nach dem Seitenwechsel verpasste es der Altmeister dann zunehmend, aus der kompakten Abwehrarbeit offensiv Kapital zu schlagen. Die technischen Fehler häuften sich minütlich, und der glänzend aufgelegte Keeper der Gastgeber machte zahlreiche Großchancen der Oppumer zunichte. In den entscheidenden zehn Minuten wollte dann rein gar nichts mehr gelingen. Neukirchen nutzte die Unzulänglichkeiten gnadenlos aus und besiegelte das Schicksal der Gäste. "Die Schlussphase war unterirdisch. Damit haben wir uns selbst um mögliche Punkte gebracht", bilanzierte Trainer Ljubomir Cutura.

TV Oppum: Heesen, Spodzieja - Arend, Küsters, van den Berg , Hummel, Kilic, Held, Walch, E. Schwarz, Opper

(MP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oppum scheitert zehn schwachen Minuten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.