| 00.00 Uhr

Lokalsport
Patrick Terhuven ist Vizemeister des Niederrheinischen Schachverbandes

Schach. Bei der Einzelmeisterschaft des Niederrheinischen Schachverbandes 1901, die traditionell in der Woche vor Ostern ausgetragen wird, sicherte sich in Kamp-Lintfort Andreas Probst (Ratinger SK) mit 5,5 Punkten in dem siebenrundigen Turnier nach Schweizer Systen den Titel. Punkgleich, aber mit der etwas schlechteren Sonderwertung, wurde Patrick Terhuven (Krefelder SK Turm 1851) Vizemeister und qualifizierte sich damit wie der Sieger ebenfalls für die NRW-Einzelmeisterschaft.

In der fünften Runde hatten sich die beiden Erstplatzierten im direkten Vergleich mit einem Remis getrennt, und Probst führte das 18-köpfige Teilnehmerfeld mit einem halben Punkt Vorsprung vor Terhuven an. Terhuven zog in der sechsten Runde mit einem Partiegewinn gleich, da ihm Thomas Ruprecht (Bayer Uerdingen) Schrittmacherdienste leistete, als er Probst beim Remis einen halben Punkt abnahm. In der Schlussrunde endeten dann die beiden Spitzenpartien zwischen Terhuven und Ruprecht, wie auch die von Probst gegen Stefan Mohrholz (OSC Rheinhausen), jeweils mit einem Remis.

Der DWZ-Favorit Heiko Kesseler (Düsseldorfer SK) wurde mit einem halben Punkt Rückstand Dritter. Außer den beiden Erstplatzierten blieb nur noch Ruprecht auf Rang fünf der Abschlusstabelle bei zwei Siegen und fünf Remispartien ohne Niederlage.

(-ken)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Patrick Terhuven ist Vizemeister des Niederrheinischen Schachverbandes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.