| 00.00 Uhr

Lokalsport
Patrick Terhuven Vierter bei Juniorenmeisterschaft

Schach. In den Niederlanden zeigte sich der Krefelder stark.

Bei den offenen internationalen Niederländischen Jugendmeisterschaften startete Patrick Terhuven (Turm Krefeld) bei der U23. In sechs Tagen waren für die 44 Teilnehmer neun Runden nach dem Schweizer System zu absolvieren. Terhuven startete zwar mit einer überraschenden Niederlage gegen einen Gegner, der über 300 Ratingpunkte weniger als er aufwies, steigerte sich jedoch im Laufe des Turniers, und rückte bis in die Spitzengruppe vor.

Seine beste Partie spielte er in der Schlussrunde, als er in einem sehr komplizierten Doppelturm-Endspiel seinen Gegner nach 69 Zügen zur Aufgabe zwang. Hinter dem Turniersieger David Jongste (NL), der 7,5 Punkte (7 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) erzielte, gehörte Terhuven zu einem punktgleichen Trio mit je 6,5 Punkten. Nach Sonderwertung wurde davon Jonas Hilwerda (NL), der als einziger Turnierteilnehmer unbesiegt blieb, mit vier Siegen und fünf Remis Zweiter, vor Eelke de Boer (NL) mit sechs Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen, sowie Terhuven mit fünf Siegen, drei Remis und einer Niederlage. Letzterer war gleichzeitig der erfolgreichste der elf deutschen Teilnehmer.

(-ken)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Patrick Terhuven Vierter bei Juniorenmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.