| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pfingstsonntag stehen die Bezirksmeister fest

Tennis. Die beiden Krefelder Vereine CSV Marathon und Hülser SV richten auf ihren Anlagen die Titelkämpfe aus. Bei den Herren A ist Tennislehrer Jens Janssen an Position eins gesetzt. 146 Teilnehmer sind gemeldet. Von Alex Gruber

Eine kleine Verschnaufpause gibt es bei den Medenspielen. Über Pfingsten ruhen weitestgehend die Meisterschaftsspiele der über 1000 Mannschaften im Tennisbezirk 1 Linker Niederrhein. Das heißt aber nicht, dass die Rackets in der Ecke liegen, denn seit einigen Tagen werden die Bezirksmeister ermittelt. Etwa 150 Teilnehmer suchen in 16 Disziplinen und in verschiedenen Alterskategorien ihre Meister und Platzierten. Der CSV Marathon und der Hülser SV stellen in diesem Jahr ihre Platzanlagen zur Verfügung und fungieren als Ausrichter. Angesichts der Beteiligung (146 Teilnehmer) stellen auch der Grün-Weiß St. Tönis und der Crefelder TC in den ersten Tagen Plätze zur Verfügung. Die Endspiele sind für Pfingstsonntag terminiert.

Bei den Damen und Herren stehen die beiden A-Klassen im Blickpunkt. Hier sind Spielerinnen und Spieler bis zur Leistungsklasse 10 gemeldet. Bei den Herren A führt der Krefelder Tennislehrer Jens Janssen die Setzliste an. Der 33-Jährige spielte in den vergangenen Jahren bei dem HTC BW Krefeld in der Verbandsliga, kann aber auch einige Einsätze in der Bundesliga vorweisen. Seit dieser Saison ist Janssen beim Landtennisklub Grün-Weiß Moyland gemeldet und spielt in der 1. Verbandsliga. Bei den Bezirksmeisterschaften trifft Janssen auf starke Konkurrenz. Daniel Schillings und Torsten Ungricht vom Gladbacher HTC sowie Lennart Lehmann vom TC BW Kamp-Lintfort haben ebenfalls Chancen, sich weit nach vorne zu spielen. Die weiteren Meldungen aus dem Tenniskreis Krefeld sind in dieser Klasse überschaubar. Lediglich Sebastian Schraetz vom Hülser SV tritt an.

Aus dem Kempener Raum haben sich mit Simon Dörsing, Jannik Lange und Thomas Hanzen gleich drei Akteure vom TuS St. Hubert für diese starke Konkurrenz gemeldet. Bei den Damen A nimmt Antonia Roessli vom HTC BW Krefeld in der Setzliste Platz zwei ein. Die 15-Jährige zeigte in den vergangenen Jahren konstant gute Ergebnisse bei den Meisterschaftsspielen. Als klare Favoritin wird Katharina Herbertz vom TC Moers 08 geführt, der in dieser 8er-Gruppe allein vier Akteurinnen stellt. Wesentlich ausgeprägter ist das Feld der Damen B (ab LK 11). In dieser Kategorie hat Anica Blumenkamp vom gastgebenden CSV Marathon gute Chancen, das Endspiel zu erreichen.

In den Altersklassen ist die Kategorie der Herren 40 sehr interessant. Jörg Schmidt vom Hülser SV steht auf der Spitzenposition und hat sich schon bis zur dritten Runde vorgespielt. Gleiches gilt für seinen Clubgefährten Mirko Fuldner, der ebenfalls die dritte Runde erreicht hat. Stark besetzt ist auch das Feld der Herren 50. Ralf Balve vom gastgebender CSV Marathon wird auf Platz zwei der Rangliste geführt. Der erfahrene Verbandsligaspieler zählt neben Ralf Aigner (SV Rosellen), Udo Ballmann (TC Schiefbahn) und Guido Mülhöfer (SV Rosellen) zu den Favoriten.

Bei den Damen 50 haben Antje Wiegmann und Corinna Baumann vom Crefelder HTC berechtigte Titelchancen. Beide Akteurinnen stehen in der Setzliste auf Rang drei und vier und hatten in der ersten Runde spielfrei. Die ältesteten Teilnehmer finden sich bei den Herren 70. Lothar Amendt (Hülser SV), Josef Huchon (TC Oedt) und Hans-Jürgen Schumacher (HTC BW Krefeld) haben schon die zweite Runde erreicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pfingstsonntag stehen die Bezirksmeister fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.