| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pinguine verpflichten Bettauer

Krefeld. Der 27-jährige Deutsch-Kanadier wechselt vom Liga-Konkurrenten Straubing zu den Krefeldern und gilt als Verstärkung für die Abwehr. Joel Keussen bleibt. Von Josef Hermanns

Ihrem Ziel, die Abwehr zu verstärken, sind die Pinguine gestern ein kleines Stück näher gekommen. Sie verpflichteten Verteidiger James Bettauer, der zuletzt für die Straubing Tigers auf dem Eis stand und in der DEL auch schon für Hamburg und Augsburg spielte. Insgesamt bringt es der Rechtsschütze auf 302 Einsätze und 92 Scorerpunkte (36 Tore/ 56 Assists) in der höchsten deutschen Spielklasse. Einer seiner möglichen Partner in der Krefelder Abwehr ist Joel Keussen, dessen erwartetes Bleiben seit gestern endgültig feststeht.

Bettauer absolvierte im Sommer 2011 ein Probetraining in Hamburg, kehrte aber wieder nach Nordamerika zu den Medicine Hat Tigers aus der WHL zurück. Ein Jahre später landete er endgültig bei den Freezers. Da sein Vater aus Berlin stammt, besitzt er neben dem kanadischen auch den deutschen Pass. Der am Montag 27 Jahre alt gewordene Rechtsschütze ist ein Zweiwege-Verteidiger und kann auch als Stürmer eingesetzt werden. Er verfügt über einen sehr guten Schuss, ist läuferische gut unterwegs und kann mit dem Puck umgehen, manchmal aber auch sehr risikoreich. "Jamie ist als Verteidiger in allen Situationen einsetzbar, für sein junges Alter bereits sehr abgeklärt, läuferisch gut und mit offensiven Fähigkeiten ausgestattet. Darüber hinaus hat er sicherlich noch viel Entwicklungspotenzial", sagte damals Hamburgs Sportdirektor Stéphane Richer nach der Verpflichtung.

Aus Straubing war gestern zu erfahren, dass Bettauer dem allgemeinen Umbruch beim Tabellenvorletzten zum Opfer gefallen sei. Bei den Tigers sei er zwar zweimal schwach in die Saison gestartet, konnte sich dann aber immer steigern. In der Liga eilt ihm der Ruf als solider Verteidiger Nummer 5 oder 6 voraus.

"Mit James erhalten wir einen stabilen Verteidiger, der über einen sehr guten Schuss verfügt und auch als Stürmer eingesetzt werden kann. Er hat in den letzten Jahren seine Klasse bewiesen und kaum ein Spiel verpasst. Joel hat den Sprung von der DEL2 in die DEL in der abgelaufenen Spielzeit gut hinbekommen. Nun erwarten wir den nächsten Entwicklungsschritt von ihm", sagte gestern Sportdirektor und Geschäftsführer Matthias Roos zu den personellen Entscheidungen.

Das Personal-Karussell soll bei den Pinguinen in Bewegung bleiben. Gut möglich, dass die Vertragsverlängerung mit Tim Miller bevor steht. Der Stürmer gab jüngst beim Charity-Match der Hülser Pinguine zu erkennen, dass sich vor Ostern seine Zukunft entscheiden wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pinguine verpflichten Bettauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.