| 00.00 Uhr

Lokalsport
Prestigeduell steigt am Samstag an der Scharfstraße

Handball-Landesliga. Am Samstag um 17 Uhr steigt an der Scharfstraße das Lokalderby zwischen der DJK Germania Oppum und dem Hülser SV, welches für die Hausherren mehr als nur ein weiteres Heimspiel ist. "Das ist ein sehr wichtiges Prestigeduell, dass wir unbedingt gewinnen wollen. Das gilt besonders zu Hause", sagt Sebastian Welsch, Trainer der DJK Germania Oppum. Im Hinspiel trennten sich die Teams mit 31:31, ein für den Hülser SV eher ärgerliches Ergebnis. Denn der HSV führte lange Zeit klar und hatte mehr vom Spiel. "Wir haben den Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben. Oppum ist ein unangenehmer Gegner, wir müssen eine gute Einstellung zeigen. So wie in den ersten 30 Minuten in Dülken. Oppum ist vor allem heimstark, da müssen wir voll dagegen halten", sagt HSV-Coach Oliver Cesa.

Hüls musste sich zuletzt im Halbfinale des Kreispokals dem späteren Pokalsieger Lobberich nur knapp mit 19:20 geschlagen geben und ist in der Liga drei Plätze höher positioniert als die Hausherren. Hauke Lindeke, der im Pokal sein Comeback feierte, ist in der Liga ebenfalls wieder dabei. Mit Axel Zehnpfennig vom Bezirksligisten TuS St. Hubert gab Hüls auch schon den ersten Neuzugang bekannt. Bei der Germania wird die Bank wieder voll besetzt sein. Die Oppumer zeigten in dieser Saison bereits mehrfach, dass sie zu Hause mit den stärksten Teams der Liga mithalten können. Der Hülser SV schwächelte zuletzt auswärts, hatte aber mit St. Tönis und der SG Dülken auch entsprechend starke Teams vor der Brust. Für Oppum ist es das vorletzte Heimspiel der Saison, in den dann verbleibenden vier Partien gibt es die Germania noch gegen den ASV Süchteln zu Hause zu sehen.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Prestigeduell steigt am Samstag an der Scharfstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.