| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reitsportgrößen zu Gast in Kempen

Krefeld. Reiten: Mit den Reitertagen wird im Kreis Viersen die grüne Saison eröffnet. Von Paul Offermanns

Für den Kreis Viersen haben die 9. Kempener Reitertage beim RFV Schmalbroich-Kempen Signalwirkung. Die Kempener eröffnen mit ihrem Turnier die grüne Saison, während drum herum außerhalb der Kreisgrenzen schon etliche Freilufturniere gelaufen sind bzw. noch stattfinden. Jetzt geht es auch im Pferdesportverband Kreis Viersen erst richtig los.

Ab Freitag um 13 Uhr verspricht die Pferdeleistungsschau auf dem Pferdesportgelände am Schmeddersweg wieder grazile und elegante Bewegungen von edlen Pferden im Dressur-Viereck und den spannenden Nervenkitzel der "Kracher" im Springparcours. Das große Dressur- und Springturnier vom 20. bis 22. Mai geht hin bis zur schweren Klasse. "Für jeden Reiter ist etwas dabei", sagte die Pressewartin Melanie Nickel, Schriftführerin im RFV Schmalbroich-Kempen. Alleine vom Ausrichter haben 18 Reiter für diverse Prüfungen bei ihrem Turnier "mit Heimvorteil" genannt. Die Kempener freuen sich über rund 1000 Nennungen und 680 Pferde, die mit ihren Reitern an den Start gehen. Wie in jedem Jahr ist der Höhepunkt der Veranstaltung am Sonntag gegen 16.15 Uhr die Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde und in der Dressur ab 15 Uhr der "Prix St. Georges" für Nachwuchspferde auf der schweren S-Ebene. Reitsportgrößen wie Heiner Schiergen, der gerade wieder seinen Titel bei den Deutschen Meisterschaften der Berufsreitern als Dressurchampion verteidigte, Matthias Bouten (wurde bekannt als Mitarbeiter der Olympiasiegerin Isabell Werth), Beata Stremmler, Olympiateilnehmerin von London sowie bei den Springreitern Gilbert Tillmann, der Hamburger Derbysieger von 2013 und Matthias Gering, der Rekordsieger des Großen Preises von Kempen, werden in diesen Prüfungen erwartet.

Aber auch Reiter aus den eigenen Reihen werden an diesem Wochenende in den schweren Prüfungen an den Start gehen. Pia Tönniges in der S-Dressur sowie Lea-Lotte Wiedeking im S-Springen mit Siegerrunde. Wie im letzten Jahr können Nachwuchsreiter auf E-Ebene wieder Punkte für den Viersener Jugendcup in Springen, Dressur und in der Kombination dieser beiden Prüfungen sammeln. Letztes Jahr machten 20 "Jungreiter" mit. Die Kreisjugendwartin Anke Frenzen würde sich wieder über eine ähnliche oder mehr Beteiligung freuen. Meldungen werden noch unter ankefrenzen@gmx.de angenommen. Neu in diesem Jahr ist der Auftakt des Mannschafts-Spring-Cups auf A-Ebene zur Förderung des Teamgedankens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reitsportgrößen zu Gast in Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.