| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rekordrudern am Elfrather See

Lokalsport: Rekordrudern am Elfrather See
FOTO: Lammertz Thomas
Rudern. Der Crefelder Ruderclub veranstaltet am Wochenende zum 35. Mal seine Ruderregatta. So viele Teilnehmer wie in diesem Jahr gab es bislang noch nie. Von Sabine Tschäge und Oliver Schaulandt

Der Crefelder Ruderclub ist am kommenden Wochenende zum bereits 35. Mal Gastgeber der alljährlichen Ruderregatta auf dem Elfrather See. Parallel dazu startet auch die 42. Auflage der Jungen und Mädchenregatta. Ausrichter ist der Regattaverein Niederrhein, die Regatta wird auf dem Clubgelände des Crefelder Ruder-Clubs stattfinden. Besonderes Highlight ist hierbei die NRW-Rangliste der U19 im Einer. Eine Rekordmeldezahl von 75 Junioren-Einern und 35 Juniorinnen-Einern, allesamt mit Krefelder Beteiligung, stellen sich dabei der Herausforderung.

Am kommenden Samstag, 17. September, geht es bereits um 8:30 Uhr mit den Vorrennen los: Über den ganzen Tag verteilt werden dann die Sieger in den einzelnen Bootsklassen gesucht, bevor gegen 18 Uhr das letzte Rennen des ersten Regattatages startet. Am Sonntag dürfen die Aktiven wieder ab 9:30 Uhr und bis 16 Uhr ihre Muskeln spielen lassen.

"110 Boote, das ist ein sehr gutes Meldeergebnis. Das hatten wir nicht ganz so erwartet, weil zum gleichen Zeitpunkt auch das Finale der Ruderbundesliga in Berlin ausgetragen wird. Aber Krefeld wird von den umliegenden Vereinen gut angenommen", sagt Regattaleiter Manfred Scheel zufrieden über das sehr gute Meldeergebnis. Besonders in der Altersklasse der der Unter 14-Jährigen ist in diesem Jahr viel los. Darüber hinaus sind natürlich auch spektakuläre Rennen mit hochkarätigen Startern zu sehen sein. So wird beispielsweise der U19-Vizeweltmeister Konstantin Nowitzki mit seinen Clubkameraden im Vierer an den Start gehen, und wer einfach nur einmal die Chance nutzen möchte, die Wirkungsstätte der Olympiasiegerin Lisa Schmidla zu betrachten, ist ebenfalls eingeladen.

Nicht mit am Start werden die Teilnehmer der beiden Achter des Crefelder Ruderclubs sein. Beide sind am Samstag auf der Spree in Berlin und rudern am letzten Wettkampftag der Ruderbundesliga noch mit. Bei den Männern geht es allerdings diesmal nur noch um die Ehre, weil sie sich bereits vorzeitig den Titel als Deutscher Meister gesichert haben - wie in jedem Jahr seit der Gründung der Liga. Die Damen hingegen sind noch im Rennen um den Meistertitel und wollen es natürlich den Herren des Clubs nachmachen.

Aber nicht nur spannende Rennen stehen auf dem Programm. Es gibt wieder eine kulinarische Meile, neben selbst gemachten Reibekuchen und Kuchen auch jede Menge andere Köstlichkeiten, die einen Tag am See kurzweilig werden lassen. In Kennerkreisen heißt die Regatta deshalb auch schon seit einigen Jahren "Reibekuchenregatta".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rekordrudern am Elfrather See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.