| 00.00 Uhr

Lokalsport
Riders feiern Sieg in letzter Minute zum Saisonaufakt

Verbandsliga. American Football: Gegen die Siegen Sentinels machten die Schiefbahner einen 12:23-Rückstand noch wett. Von Oliver Schaulandt

Am Samstag standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die in der vergangenen Saison schon zur Saisoneröffnung aufeinander trafen: Schiefbahn Riders gegen Siegen Sentinels. Da hieß der Gewinner, nach einer hochspannenden Partie, Siegen. Diesmal sollte es wieder eine spannende Geschichte werden, die erst kurz vor dem Ende entschieden wurde: für Schiefbahn, die mit 27:23 den ersten Sieg seit über einem Jahr einfuhren.

Die als Aufstiegsfavorit gehandelten Gäste begannen das erste Viertel gleich mit einem Touchdown und unterstrichen ihre Aufstiegsambitionen mit einer 7:0-Führung. Doch die Riders Offense hatte eine Antwort parat und konterte mit einem Touchdown durch Running Back Markus Thöne. Den anschließenden Kick durch die Torstangen verpassten die Schiefbahner, und so ging es mit einem 7:6 für Siegen in das zweite Viertel. . Kurz vor der Halbzeit musste die Offense der Schiefbahner kurz vor der eigenen Endzone starten, und das nutzten die Sentinels. Sie erzeugten enormen Druck auf Quarterback Robert Thöne und erzwangen einen Safety, der zwei weitere Punkten auf die Tafel der Siegener brachte.

Die Halbzeit starteten die Riders mit einem Touchdown durch Robert Teichert, den Kick vergaben die Riders erneut. Ein 70 Yard Lauf durch den Running Back der Siegener brachte sie erneut mit 16:12 in Führung. Als dann Siegen einen weiteren Touchdown nachlegte, stand das Spiel kurz vor der Entscheidung. Einen 12:23-Rückstand bei verbleibenden sieben Minuten aufzuholen ist zwar machbar, aber erfordert eine konzentrierte Mannschaftsleistung. Running Back Markus Thöne trug das Ei erneut in die Endzone der Gegner. Bei dem anschließenden Extra-Punkt entschieden sie sich für die 2-Point Conversion, also ein einziger Versuch, den Ball erneut in die Touchdown-Zone zu bringen, welches zwei Punkte einbringt. Dieses war mit einem Pass auf Robert Teichert erfolgreich, die Riders verkürzten auf 20:23. 1:31 Minuten vor dem Ende erhielt Schiefbahns Offense die Möglichkeit, Punkte zu holen. Ein Touchdown-Pass auf Jakob Dederichs brachte dann die Entscheidung zugunsten der Schiefbahner.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Riders feiern Sieg in letzter Minute zum Saisonaufakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.