| 00.00 Uhr

Lokalsport
Riders starten Neubeginn in der Verbandsliga

American Football. Nach dem Abstieg setzen die Schiefbahner auf ein neues Trainerteam. Chefcoach wird Bundesverdienstkreuzträger Oliver Nitschmann. Von Oliver Schaulandt

Das Jahr 2016 hatte für die Riders eigentlich vielversprechend begonnen: Abspaltung als Abteilung des Fußballvereins SC 08 Schiefbahn und damit die offizielle Gründung des Vereins American Football Schiefbahn Riders e.V., ein Auftritt bei der deutschlandweit ausgestrahlten Fernsehsendung ran NFL, der Gewinn des Wupperbowls und der Testspielsieg gegen den Regionalligisten Remscheid Amboss - besser hätte es nicht laufen können, aber dann folgte eine enttäuschende Saison 2016 ohne jeglichen Sieg und folgerichtig auch der sang- und klanglose Abstieg aus der Oberliga in die Verbandsliga.

Es musste ein Umbruch eingeleitet werden. So hat der Vorstand entschieden, neue und zusätzliche Trainer einzustellen. Nennenswert ist hier der Posten des Offense Trainers, welcher vom Quarterback Trainer, Steffen Breidenbach, besetzt wurde. Präsident Karl Heinz Thöne und Vize-Präsident Samet Yilmaz haben sich bewusst für Breidenbach entschieden, da er bereits die Stärken und Schwächen der Spieler kennt und darüber hinaus eine gute Bindung zur Mannschaft hat. Die Rolle des Defense Trainers ist unverändert geblieben und wird weiterhin mit dem erfahrenen Helge Rankers, der nun in seine zweite Saison als Defense Coordinator bei den Riders geht, besetzt. Ein echter Coup bei den Neuzugängen der Trainer ist allerdings Oliver Nitschmann, der diverse Jugendmannschaften zur Meisterschaft geführt hat. Mit den Düsseldorf Panthern ist er vier Mal in Folge Deutscher Meister geworden und erhielt 2009 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Ein hocherfahrener Trainer, der ein besonderes Standing in der American Football Szene genießt. Komplettiert wird der Trainerstab durch Matthas Foth, Christian Kochhan, Kai Schreckenberg und Ralf Zirbes.

Mit dem veränderten Trainer-Team wurde eine neue und organisierte Struktur aufgebaut, die eine höhere Transparenz innerhalb der Mannschaft verspricht. So werden beispielsweise die Trainingsbeteiligung und die interne Kommunikation über eine App zentral gesteuert.

Die Saisonvorbereitung ist fast abgeschlossen, und das Team hat über die vergangenen Monate zahlreiche neue Spieler aufgenommen. Die Mehrheit ist dabei noch nicht mit Football in Berührung gekommen, und umso wichtiger war für sie die Vorbereitung. Ein Testspiel gegen den Regionalligisten aus Remscheid brachte zwar positive Erkenntnisse heraus, allerdings konnte man beim Wupperbowl-Turnier erkennen, dass noch viel Arbeit auf das junge Team zukommt.

Es ist ein Jahr des Umbruchs, und daher möchten die Riders die sportlichen Ziele bescheidener setzen. Eines der Ziele wird sein, das neue System der Offensive einzuführen und zu etablieren, sodass es von allen Spielern verinnerlicht wird. Ein weiteres Ziel ist es, das Potenzial neuer Spieler auszuschöpfen und sich von Spiel zu Spiel zu entwickeln. In der Defense wird Schiefbahn dabei einen erfahrenen Spieler in die Offense entbehren müssen, da Robert Thöne künftig mit Simon Adams, Eigengewächs aus der Jugend, die wichtige Position des Quarterbacks bekleiden wird.

Am kommenden Samstag, 29. April, werden die Herren der Schiefbahn Riders die Siegen Sentinels, die ebenfalls aus der Oberliga abgestiegen sind, um 15 Uhr zur Saisoneröffnung empfangen. Das erste Heimspiel der Saison findet an der Siedlerallee in Willich-Schiefbahn statt und verspricht wie im Jahr zuvor eine hochspannende Partie zu werden.

Eine weitere erfreuliche Nachricht hat der Verein mit der Gründung eines Damen-Teams vermelden können. Für alle interessierten Frauen, die selbst aktiv Football spielen möchten, gibt es jetzt die Gelegenheit einzusteigen. Eine Veränderung gibt es bei den Jugendlichen der U16, die eine Kooperation mit den Duisburg Seahawks gestartet haben.

Alle Informationen zu Trainingszeiten, Kontakt und Termine der Herren, Damen und Jugend finden sich auf der Facebook-Seite der American Football Schiefbahn Riders oder auf der Homepage www.schiefbahn-riders.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Riders starten Neubeginn in der Verbandsliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.