| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rommelmann steht im Halbfinale der U23-WM

Rudern. Jonathan Rommelmann vom Crefelder Ruderclub ist bei Traumbedingungen in das Halbfinale bei der WM der unter 23-Jährigen in Rotterdam im leichtgewichtigen Männereiner eingezogen. Der "Kleine Deutschlandachter" mit Marc Leske, Laurits Follert und Jacob Schulte-Bockholt erwischt keinen guten Start, zieht aber dennoch als Drittplatzierter in das Halbfinale ein. Für das Finale am Freitag müssen die drei eine deutliche Steigerung hin legen, wenn sie um die Medaillen mitrudern wollen.

Guten Wasserverhältnisse und hochsommerliche Temperaturen herrschten auf der Willem Alexander Baan in Rotterdam. Nur ein Italiener war an diesem Tag knapp schneller als Jonathan Rommelmann. "Der Italiener hat auf den ersten 500 Metern so aufgedreht, wir sind ähnlich schnell wie die schweren Männereiner gefahren" resümierte Rommelmann. Im morgigen Halbfinale geht es nochmal richtig zur Sache, nur die besten drei Boote ziehen in das Finale ein. "Das wird ein ganz heißer Kampf", sagt Rommelmann. "Das war nichts" - so kann man das Achterrennen im U23 Achter beschreiben. Nicht gut los gekommen am Start und sich über die Strecke sehr schwer getan: "Wir haben keinen guten Streckenschlag gefunden", sagte Schlagmann Marc Leske.

Morgen geht es dann auch für die U19 mit ihrer WM los. Für Youngster Konstantin Nowitzki steht der Vorlauf im 30 Boote-Feld an. Die U19-Europameister Nowitzki und Henri Schwinde aus Münster können ihre Form im Doppelzweier unter Beweis stellen.

(ST/oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rommelmann steht im Halbfinale der U23-WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.