| 00.00 Uhr

Lokalsport
RW Kempen im Aufstiegsrennen

Die Herren 40 sind weiter ungeschlagen. Zweiter Sieg für die Oedter Herren 60.

Die Siegesserie der Herren 40 des TK Rot-Weiß Kempen geht weiter. Auch im fünften Spiel der Niederrheinliga zeigte die Mannschaft um Thomas Bergmann eine ausgezeichnete Leistung und gewann mit 8:1 gegen den Lintorfer TC. Es ist schon beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit die Kempener Crew die Siege einfährt. Nach dem deutlichen 9:0 in der Vorwoche gegen den DSD Düsseldorf legten die Rot-Weißen erneut nach.

Nach den Einzeln stand es bereits 6:0 für Kempen. Lediglich Frank Schuffelen musste länger kämpfen und gewann sein Match knapp mit 7:6, 4:6 und 10:4. "Auch wenn wir das nicht auf der Rechnung hatten, müssen wir uns zwei Spieltage vor Saisonschluss mit dem Thema Aufstieg beschäftigen. Das tun wird auch gerne, wenn auch unerwartet", sagt Spielführer Frank Schuffelen. Die Entscheidung über die Meisterschaft fällt zwischen Kempen und Essen Bredeney, die derzeit Tabellenzweiter sind. Eine Vorentscheidung kann am kommenden Samstag fallen, dann trifft Kempen im letzten Heimspiel auf den TC Raadt.

Nach dem holprigen Start läuft es für die Herren 60 des TC Oedt nun deutlich besser. Mit dem knappen 5:4 gegen den DSD Düsseldorf notierten die Oedter den zweiten Saisonsieg. Dabei sah es zunächst nicht danach aus. In der ersten Runde lag Oedt mit 1:2 zurück. Waldemar Kutsch unterlag im Champions-Tiebreak mit 8:10 und Werner Terbrüggen verlor deutlich in zwei Sätzen. Nur Heinrich Schwemmers war mit 6:3, 6:4 gegen Wilhelm Hausen erfolgreich. In Runde zwei holten die Oedter durch Willi Laus und Manfred Tuttas zwei Punkte und sorgten damit für ein 3:3. In den entscheidenden Doppeln zeigten Heinrich Schwemmers mit Manfred Tuttas sowie Willi Laus und Werner Terbrüggen ein sicheres Zusammenspiel und waren erfolgreich. "Durch diesen knappen Erfolg bleiben wir auf unseren Kurs Richtung Klassenerhalt", sagte ein zufriedener Mannschaftsführer Willi Laus. In der 1. Verbandsliga fehlte den Herren 30 des TC Schiefbahn das kleine Quäntchen Glück, denn trotz einer guten Schiefbahner Leistung gewann der Solinger TB knapp mit 5:4. Die Entscheidung fiel im zweiten Doppel. Andre Jäger und Daniel Vittallowitsch verloren nach starkem Spiel gegen die Brüder Michael und Jens Baldy im Champions-Tiebreak mit 8:10. "Trotz der knappen Niederlage ist der Klassenerhalt vor unserem letzten Spieltag so gut wie sicher, da die Konkurrenz erwartungsgemäß auch nicht punkten konnte", sagte Schiefbahns Mannschaftsführer Frederik Wagner.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RW Kempen im Aufstiegsrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.