| 00.00 Uhr

Lokalsport
Saison-Finale für das Rasen-Polo in Willich

Lokalsport: Saison-Finale für das Rasen-Polo in Willich
Beim Polo jagen die Reiter mit ihren Pferden mit bis zu 70 Stundenkilometern über den Platz, um während der vier Chukkers den kleinen Ball zwischen die Torpfosten zu schlagen. FOTO: Norbert Steffen
Polo. Über 140 Pferde sind beim Abschlussturnier des Rhein Polo Clubs Düsseldorf im Einsatz.

Am ersten Oktoberwochenende - von Samstag, 1. Oktober bis Sonntag, 2. Oktober - steht der Rhein Polo Club Düsseldorf, der in Willich seinen Sitz hat, ganz im Zeichen des ältesten und schnellsten Mannschaftssports der Welt: Polo. Das letzte Turnier der Spielsaison 2016 wird auf dem Grün des Rhein Polo Clubs Düsseldorf ausgetragen. Ab 12 Uhr treten dann 36 Spieler aus Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden im Mannschaftswettbewerb mit über 140 Pferden gegeneinander an. Bei dem rasanten Spiel jagen die Reiter mit ihren außergewöhnlich wendigen Pferden mit bis zu 70 Stundenkilometern über den Platz, um während der vier Chukkers (Spielabschnitte) mit Taktik, Tempo und vor allem Teamgeist den kleinen Ball zwischen die Torpfosten zu schlagen.

Der Rhein Polo Club öffnet seine Tore auf der Anlage Zum Haus Hülsdonk 31 in Willich aber nicht nur für Pferdesportbegeisterte, sondern für die ganze Familie; der Eintritt ist kostenfrei. Neben dem sportlichen Treiben auf dem Grün können Kinder auf Ponys reiten, Stallungen besichtigt, Pferde und Reiter ganz aus der Nähe bestaunt werden. Natürlich kann dabei auch vieles über den traditionsreichen Mannschaftssport in Erfahrung gebracht werden, der als "Sport der Könige" gilt - immerhin zählt auch die britische Königsfamilie um die Prinzen Charles und William zu den Polospielern. Darüber hinaus gibt es interessante Verkaufsstände sowie ein Catering.

Polo gilt als ältester und schnellster Mannschaftssport der Welt. FOTO: K. Schwede

Besonderen Spaß macht auch das gemeinsame Rasentreten, bei dem Fans und Sportler zwischen den Spielen zusammen über den Platz gehen und aufgewühlte Rasenstücke wieder festtreten. Begleitet wird das "Eintreten" von einer Musikkapelle, die ebenfalls über den Platz marschiert. Gespielt wird an beiden Tagen jeweils zwischen 12 und 15 Uhr.

Hinweise zur Anreise: Als Navigationshilfe "Am Klapptor" eingeben und dann den kleinen Hinweisschildern "Polo" folgen, am besten über das Autobahnkreuz Neersen anfahren. Parkplätze sind rund um das Clubgelände rar. Empfohlen wird daher das Parken im nahe gelegenen Gewerbepark Stahlwerk Becker (Drahtzieherweg). Von dort aus ist das Clubgelände über einen ausgeschilderten Radweg in fünf bis zehn Minuten zu Fuß erreichbar.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Saison-Finale für das Rasen-Polo in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.