| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC Bayer erkämpft sich ein 8:8

Lokalsport: SC Bayer erkämpft sich ein 8:8
Thomas Schettki sorgte gegen Dortmund im zweiten Einzel für einen wichtigen Fünfsatzsieg und im Abschlussdoppel mit Andreas van Huck für das 8:8. FOTO: L.S.
Krefeld. Tischtennis: Gegen Borussia Dortmund II gelang den Uerdingern eine erfolgreiche Aufholjagd. Von Frank Langen

Der SC Bayer Uerdingen läuft in der Regionalliga zwar noch seinem ersten Saisonsieg hinterher, holte aber dafür am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Dortmund II beim 8:8-Unentschieden seinen zweiten Punkt. In den Auftaktdoppeln begann Bayer dank eines Fünfsatzsieges von Schettki/van Huck noch mit 1:2. In den ersten vier Einzel lief es dann nicht besser, denn danach hieß es 1:6. Im unteren Paarkreuz zeigte Bayer dann ein Lebenzeichen, Andreas van Huck und Samuel Ljuri verkürzten auf 3:6. Nachdem Matthias Uran aufgrund einer Verletzung auch sein zweites Einzel abgegeben hatte, verhinderte Thomas Schettki mit einem 12:10 im fünften Satz den weiteren Ausbau der Gästeführung. Diese kamen dann zwar anschließend zu ihrem achten Zähler, mehr ließ Bayer aber nicht mehr zu. Stattdessen folgte eine starke Aufholjagd, die Schettki/van Huck mit einem Viersatzsieg zum 8:8-Endstand krönten.

Eine bittere 6:9-Niederlage kassierte dagegen in der Verbandsliga der TSV Bockum im Lokalderby gegen den SC Bayer Uerdingen II. Bockum hatte in der Partie mit 3:0 in den Auftaktdoppeln den besseren Start. Im oberen Paarkreuz vermochten es Dinesh Rao und Jens Böhnisch nicht, diesen Vorsprung auszubauen. Die anschließenden Spiele in der Mitte waren wieder eine Sache für die Bockumer, die mit 5:2 in Führung gingen. Doch danach folgte eine Schwächephase, die Bayer geschickt ausnutzte, um zum 5:5 auszugleichen. Im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs brachte Jens Böhnisch die Bockumer noch mit 6:5 in Front, zu mehr sollte es bis Spielende nicht mehr reichen.

Lokalrivale TTC BW Krefeld zeigte gegen Adler Frintrop zwar eine starke Leistung, musste sich aber am Ende mit einem 6:9 begnügen. Nach dem 0:3 in den Auftaktdoppeln gingen auch die beiden Partien im oberen Paarkreuz verloren. Doch Blau-Weiß raffte sich auf und gestaltete mit 3:6 das Zwischenergebnis nach dem ersten Einzeldurchgang etwas besser. Doch anstatt den aufkommenden Schwung zu nutzen, wurden immer wieder höhe Satzführungen abgegeben. Die zwei Siege in der Mitte durch Maik Schäfer und Sven Coenen waren da zu wenig.

Keine einfach Aufgabe hatten die TTF Rhenania Königshof bei ihrem 9:5-Heimerfolg über den Aufsteiger TuS Rheydt-Wetschewell. Die Gäste führten mit 4:3, als Tobias Stiefel und Ersatzmann Attila Bas mit ihren Fünfsatzsiegen Rhenania erstmals in Front brachten. Im zweiten Durchgang lief es dann etwas besser. Jürgen Reuland verlor zwar auch sein zweites Einzel, dafür wurden anschließend die drei restlichen Begegnungen gewonnen. Allerdings zwei Einzel davon auch wiederum im fünften Satz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC Bayer erkämpft sich ein 8:8


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.