| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC Bayer unterstützt die Pinguine

Del. Die Eishockeyspieler können für ihr Sommertraining die Anlage am Löschenhofweg nutzen. Von Jofef Hermanns

Es war eine schweißtreibende Trockentraining-Einheit, die gestern Vormittag für die Spieler der Krefeld Pinguine auf der Sportanlage des SC Bayer Uerdingen am Löschenhofweg auf dem Programm stand. Der neue Co-Trainer Marian Bazany ist bekannt für intensives Sommertraining. Davon profitierten zuletzt in den Play-offs der DEL die Spieler der Eisbären Berlin, für die er bis April tätig war. Damit es zumindest von der körperlichen Fitness für die Pinguine in der kommenden Eiszeit für die Play-offs reichen kann, wird Bazany schon sorgen. Er kann dabei weiter auf den langjährigen freundschaftlichen Kontakt zwischen Pinguinen und dem SC Bayer Uerdingen bauen. Die besteht nun schon seit 25 Jahren, wie Rüdiger Noack gestern beim Training betonte.

Für Peter Quasten, Chef der Uerdinger Leichtathleten, ist es selbstverständlich, die Eishockey-Cracks zu unterstützen: "Für den Spitzensport in Krefeld machen wir das sehr gerne." Und das sogar kostenlos. Die Pinguine können bei schlechtem Wetter auch die Leichtathletikhalle nutzen. Cheftrainer Rick Adduono schaute gestern beim Training zu und nahm dabei mit Adi Grygiel, Diego Hofland und Joel Keussen drei seiner neuen Schützlinge unter die Lupe. Nikolas Linsenmaier konnte wegen einer leichten Verletzung nur zuschauen.

Ein weiterer Neuzugang soll in dieser Woche nicht präsentiert werden. Der Verteidiger, der den Pinguinen einen Korb gab, soll aus dem aktuellen Kader der französischen Nationalmannschaft stammen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC Bayer unterstützt die Pinguine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.