| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlüsselspiel in Willich

Krefeld. Teutonia St. Tönis beim 1. FC Mönchengladbach II haushoher Favorit.

Für Teutonia St. Tönis läuft es an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4, seit Wochen optimal. Trotz großer Personalprobleme reiht sich Sieg an Sieg - auch wegen der unheimlichen Treffsicherheit von Burhan Sahin (die RP berichtete). Dem Rheydter SV, zu Beginn des Jahres noch bestens im Rennen, geht hingegen mehr und mehr die Luft aus. Auch Victoria Mennrath ist nicht immer konstant. Deshalb verbleibt aktuell nur noch die Holzheimer SG, die zu beachten ist, zumal ihr am Sonntag im Heimspiel gegen die nachlassenden Dilkrather der nächste "Dreier" gelingen dürfte. Den peilt auch Teutonia St. Tönis bei der Zweiten des 1. FC Mönchengladbach an, die zuletzt nur noch Punkt- und Torlieferant war. Kevin Zülsdorf und Simon Schwarz fehlen weiter verletzt, und Jochen Höfler (Sperre läuft Montag ab) und Valerio Parvisi (fünfte Gelbe) sind gesperrt.

Während es der SSV Grefrath schwer haben wird, beim SV Mönchegladbach 10 den 2:0-Hinspielerfolg zu wiederholen, geht es für den auf dem Relegationsplatz stehenden VfL Willich im Heimspiel gegen Tabellennachbar SSV Strümp, der einen Zähler mehr auf dem Konto hat, schon um fast alles. Die Punkte gegen direkte Konkurrenten sind in der Endabrechnung naturgemäß besonders wichtig. Verlieren ist daher sprichwörtlich absolut verboten. Trainer bei den Gästen ist in Stefan Poetters ein ehemaliger Spieler des VfL Willich.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlüsselspiel in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.