| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlussspurt für den Crefelder HTC beginnt in Berlin

Bundesliga. Hockey: In der Bundeshauptstadt will der CHTC im vorletzten Spiel vor der Endrunde den zweiten Platz verteidigen.

Nach der Pfingstpause bestreitet der Crefelder HTC sein vorletztes Saisonspiel in der Vorrunde am Samstag um 16.15 Uhr beim Berliner HC. Für die zweitplatzierten Krefelder geht es darum, weitere Punkte im Kampf um die Endrunde zu holen, wohingegen der BHC im Mittelfeld der Tabelle feststeckt.

Während die Bundesliga pausiert hat, bereitete sich die DHB-Auswahl in Hamburg auf Olympia vor. Die Nationalmannschaft gewann gegen Irland alle drei Testspiele deutlich, bei denen mit Oskar Deecke, Linus Butt und Niklas Wellen für Deutschland und dem Iren Ronan Gormley gleich vier Krefelder mitwirkten. Der CHTC nutzte die Pause für ein Testspiel gegen SW Köln, das mit 1:1 endete. Trainer Matthias Mahn muss zwar weiterhin auf die langwierig Verletzten verzichten, kann sich aber voraussichtlich über die Rückkehr von Niklas Wellen freuen, der bei der Nationalelf zum ersten Mal wieder spielte.

Zwei Spieltage vor Schluss haben die Seidenstädter als Zweiter 41 Zählern auf dem Konto und damit einen Punkt Vorsprung auf die direkten Verfolger RW Köln und den Harvestehuder THC. Einzig der UHC Hamburg, der 38 Punkte und noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat, kann diesem Quartett noch gefährlich werden.

Der Berliner HC, Meister 2012, spielt eine sehr durchwachsene Saison und steht auf dem achten Tabellenplatz. Mit zuletzt vier Niederlagen in Serie legte das Team von Matthew Hetherington eine schwarze Serie hin. Trotz Spielern wie Martin Häner, Jonas Gomoll und Martin Zwicker mussten die Hauptstädter bereits elf Saisonniederlagen verkraften. Zudem trifft Felix Wild auf seinen Bruder Luca, der für den BHC aufläuft. Das Hinspiel am Niederrhein endete mit 1:1.

CHTC-Coach Matthias Mahn warnt vor den Berlinern: "Wir dürfen uns von der Tabelle nicht täuschen lassen. Sie haben eine große Qualität im Kader, sind bisher aber oft unter ihren Möglichkeiten geblieben. Wir müssen eine Top-Leistung bringen, dann können wir was mitnehmen. Oben ist alles noch sehr eng, aber wir müssen auf uns schauen und haben bisher eine starke Saison gespielt."

(nose)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlussspurt für den Crefelder HTC beginnt in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.