| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlussverkauf beim SV Thomasstadt

Kreisliga. Fußball: Sechs A-Liga-Spieler haben bereits einen neuen Verein gefunden.

A (hgs/WeFu) Der Winterschluss-Verkauf beim A-Kreisligisten SV Thomasstadt Kempen, der nach der Spielerrevolte absehbar war (die RP berichtete), hat Fahrt aufgenommen. Patrick Beenen, Yannick Küppers und Marc Schmidt wechseln zum Nachbarn TuS St. Hubert, der den direkten Wiederaufstieg aus der Kreisliga B anstrebt, aber mit Borussia Oedt und dem CSV Marathon Krefeld noch zwei hartnäckige Konkurrenten hat. Die Oedter haben sich mit Kai Hitzmann einen der Leistungsträger der Kempener geangelt. Damit gewinnt in der Rückrunde das "Aufstiegsduell" zwischen St. Hubert und Oedt eine zusätzliche Brisanz, wenn dann die ehemaligen Teamkollegen aus Kempen gegeneinander antreten. Außerdem haben die Kempener Pascal Tepaß und Luca Küppers beim A-Ligisten SV Vorst eine neue Heimat gefunden. Hierhin zog es auch den Bockumer Torjäger Enes Tezoy. Und Nicolai Schottmann, ebenfalls ein Akteur vom Prozessionsweg, geht zum B-Ligisten SC Bayer Uerdingen. Brüggens Patrick Geisbusch, der aus privaten Gründen kürzer treten muss, geht zum Viersener A-Ligisten BWC.

Die Verantwortlichen des SV Thomasstadt hatten zunächst gezögert, ihre "Abtrünnigen" freigeben zu wollen. Jetzt entschied der Vorstand, den Spielern keine Steine in den Weg zu legen. Zumal bei einem Vereinswechsel in der Winterpause die Ablösesumme ausgehandelt werden kann. Ein Dutzend weiterer Spieler der Kempener hat sich der Oedter Borussia angeschlossen und wird dort ab der neuen Saison in der neugegründeten vierten Mannschaft spielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlussverkauf beim SV Thomasstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.