| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schmellenkamp wechselt zum ASC Duisburg

Wasserball-Bundesliga. Das Nachwuchstalent verlässt die SV Krefeld 72, weil er dort den Sprung zu Olympia schaffen will.

Eines der größten Talente des Wasserball-Bundesligisten SV Krefeld 1972 verlässt nach zahlreichen Erfolgen den Verein: Mit Bastian Schmellenkamp verliert die SVK einen wichtigen Stützpfeiler in der Ersten Mannschaft. Im vergangenen Jahr hatte er noch mit der SVK 72 die U19-Meisterschaft im Jugendwasserball gewonnen, wurde dabei Torschützenkönig und zusätzlich zum besten Spieler des Turniers gewählt. Nun verlässt er die SVK mit gemischten Gefühlen. "Ich bin gewechselt, weil es mein Wunsch ist, langfristig Nationalmannschaft zu spielen, um mein großes Ziel, Olympia zu verwirklichen", sagte Schmellenkamp.

Auch wenn sportlich auf ihn ein neues Level mit dem Wechsel zum deutschen Vize-Meister ASC Duisburg zukommt, so war der Gedanke, seinen zweiten Heimatverein neben dem SV Olympia Borghorst (von dort kam er im C-Jugendalter nach Krefeld) zu verlassen, für ihn sehr schwer, und dementsprechend lang hat er sich mit den Auswirkungen eines Wechsels beschäftigt. Letztendlich war das Trainingspensum, welches der ASCD ihm bietet, ausschlaggebend für seine Entscheidung.

"Mit Bastian verliert unser Bundesliga-Team einen starken Leistungsträger", bedauerte SVK-Sprecher Luca Vulmahn den Wechsel. "Für Bastian ist der Wechsel zum ASC Duisburg nun eine nächste Station auf seiner Wasserball-Laufbahn, die Potenzial auf eine Berufung in die Nationalmannschaft bietet. Wir hatten mit ihm einen offenen Austausch bezüglich des Wechsels und wünschen ihm viel Erfolg. Im Zweifel sieht man sich ja immer zwei Mal im Leben."

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schmellenkamp wechselt zum ASC Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.