| 00.00 Uhr

Lokalsport
Seidenstadtgirls treten in Bochun an

Für die Wasserballerinnen des SV Bayer Uerdingen kehrt nach dem Pokalsieg am vergangenen Wochenende der Ligaalltag zurück, der am Samstag um 20 Uhr beim SV BW Bochum mit dem ersten von drei möglichen Halbfinalspielen beginnt.

"Nach so einem großen Event ist es immer schwierig zurück zu kommen. Wir sind am Mittwoch nach Holland zu einem Trainingsspiel gefahren, um noch einmal unter Wettkampfbedingungen ein paar Sachen auszuprobieren", sagt Bayer-Trainerin Pia Schledorn. Nicht mit dabei in Holland war Belén Vosseberg, die sich im Pokalfinale gegen Heidelberg den Finger brach und auch im Halbfinale fehlen wird. Ob es noch zu einem Einsatz im eingeplanten Finale reicht, wird der weitere Heilungsprozess zeigen. Das Spiel in Bochum findet zwar in einem Freibad statt, dennoch geht Schledorn davon aus, dass ihre Mannschaft als Sieger aus dem Wasser steigen wird. Die Seidenstadtgirls dürften allerdings gewarnt sein, denn im Pokalhalbfinale hielten die Bochumerinnen zu Beginn sehr lange mit und machten es Uedingen entsprechend schwer sich durchzusetzen. Wenn aber beim Titelverteidiger die Ruhe bewahrt wird und Spielerinnen wie Bianca Seyfert oder Claudia Blomenkamp wie schon am Pfingstsamstag gegen Bochum in den wichtigen Phasen die entscheidenden Akzente setzen, dann wird es allerdings schwer den Uerdinger Siegeszug aufzuhalten.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Seidenstadtgirls treten in Bochun an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.