| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skating Bears bezwingen TV Augsburg nach Penaltyschießen

Skaterhockey. Ein Spaziergang wurde die Begegnung der Skating Bears in der Skaterhockey-Bundesliga beim Tabellenschlusslicht TV Augsburg nicht. Zwar stand nach der Begegnung ein 7:6 (1:2, 3:1, 2:3, 1:0) nach Penaltyschießen fest, aber die Krefelder hatten mehr Mühe als gedacht, um den fest eingeplanten Sieg in trockene Tücher zu bekommen.

Zwar konnten die Gäste mit einem schnellen Tor von Dustin Diem mit 1:0 in Führung gehen, doch der TV Augsburg zeigte sich keineswegs überrascht und drehte das Ergebnis mit zwei Toren vor der Drittelpause auf 1:2. Trotz Überlegenheit gelang es den Gastgebern fortan nicht, das Ergebnis entscheidend zu erhöhen. Zwar gelang ihnen mit einem weiterem Tor, das Ergebnis auf 3:1 zu stellen, doch Strafzeiten der Augsburger nutzten die Bears gnadenlos aus. Maximilian Bleyer verkürzte auf 2:3, dann gelang Michael Reinberg in Überzahl der Treffer zum 3:3. Wiederum in Überzahl gelang Max Zillen dann die erste Führung zum 4:3 für die Bären.

Obwohl die Gäste gut in das Schlussdrittel mit dem Treffer zum 5:3 durch Max Wilk kamen, konnte der TV Augsburg noch einmal die Begegnung spannend machen. In der 47. Minute verkürzte er auf 5:4. Die Bears versuchten, routiniert das Spiel nach Hause zu bringen, doch Augsburg gab nicht auf. Als dann die Hausherren acht Minuten vor dem Ende der Begegnung zum 5:5 ausglichen, war die Partie plötzlich wieder offen. Max Zillen erhöhte zwar wieder auf 6:5, doch die kampfstarken Bayern glichen erneut zum 6:6 aus, so dass das Penaltyschießen die Entscheidung herbei führen musste. Wasja Steinborn und Max Beyer behielten dann in der entscheidenden Situation der Begegnung die Nerven und sorgten für den Sieg.

(CN)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skating Bears bezwingen TV Augsburg nach Penaltyschießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.