| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skating Bears gewinnen in Kassel deutlich mit 12:6

Skaterhockey. Die Skating Bears haben im Kampf um die Play-off-Plätze ein Ausrufezeichen gesetzt und mit 12:6 gewonnen. Stark ersatzgeschwächt waren die Bears nach Kassel gereist, um dort gegen die kämpferisch starken Wizards anzutreten. Diese gingen nach 90 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die Bears drehten in der vierten Minute den Rückstand, als Fabian Zillen und Dustin Diem trafen. Zillen sorgte mit dem 3:3 für den Pausenstand. Im zweiten Drittel gingen die Bears durch Max Zillen in Führung, die Sebastian Müller auf 5:3 ausbaute.

Die Wizards verkürzten in der 31. Minute auf 4:5 und kamen bei der einzigen Strafzeit der Bears zum Ausgleich. Jannik Jost brachte 40 Sekunden vor der zweiten Pause die Bären wieder in Führung. Im dritten Spielabschnitt drehten die Bears auf. Zunächst erhöhte Dustin Diem in der 43. Minute auf 7:5, in der 47. Minute Sebastian Müller auf Zuspiel von Dustin Diem auf 8:5. In der gleichen Minute erhöhte Jannik Kleindienst nach Vorlage von Maximilian Bleyer auf 9:5.

Die gleichen Protagonisten sorgten in der 51. Minute für die 10:5 Vorentscheidung in Überzahl. Kassel verkürzte zwar noch auf 6:10 in der 54. Minute, doch Jannik Jost stellte auf Zuspiel von Sebastian Müller nur 90 Sekunden den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte in der 58. Minute Pascal Mackenstein, der von Jannik Jost in Szene gesetzt wurde.

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skating Bears gewinnen in Kassel deutlich mit 12:6


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.