| 00.00 Uhr

Skaterhockey
Skating Bears mit Zittersieg weiter an der Tabellenspitze

2. Bundesliga. Die Skating Bears haben mit einem knappen 6:5 (4:1, 0:2, 2:2)-Heimsieg gegen die Commanders aus Velbert nicht nur die Tabellenführung in der Zweiten Skaterhockey-Bundesliga verteidigt, sondern auch gleichzeitig einen hartnäckigen Verfolger abschütteln können.

Die Gäste haben als Tabellenzweite nun vier Punkte Rückstand auf das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers. Allerdings stand der Sieg der Bears erst in der letzten Spielminute fest. Ähnlich wie in der Partie am vergangenen Sonntag in Berlin startete die Heimmannschaft furios und lag schon nach zehn Minuten mit 4:0 in Führung.

Und wie auch in Berlin glitt den Bären der scheinbar sicher geglaubte Sieg im Laufe der letzten beiden Drittel aus den Händen. Der 4:1-Anschlusstreffer kurz vor dem Ende des ersten Drittels wurde noch als Schönheitsfehler empfunden. Doch als die Commanders auf 4:3 im Mitteldrittel herankamen und acht Minuten vor dem Ende sogar zum 5:5 ausglichen, lagen die Nerven auf Krefelder Seite blank - bis 50 Sekunden vor dem Ende Dennis Holthausen das 6:5 gelang. Der Torschütze hatte maßgeblichen Anteil an diesem Sieg, denn er erzielte damit sein drittes Tor. Nico Böckels, Michael Reinberg und Jannick Kleindienst gelangen die anderen Tore.

Am Sonntag ist Pokalspieltag in der Horkesgath. Um 16 Uhr treffen die Junioren im Viertelfinale auf die Mendener Mambas, ehe die Herren um 19 Uhr den Ligakonkurrenten Miners Oberhausen zu Gast haben. Bei einem Sieg stehen die Herren im Viertelfinale.

(CN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Skaterhockey: Skating Bears mit Zittersieg weiter an der Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.