| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skating Bears starten mit zehn Neuzugängen

2. Bundesliga. Skaterhockey: Zum Auftakt der Zweiten Bundesliga kommt Mit-Favorit Menden Mambas heute zur Horkesgath. Von Charly Niessen

In der vergangenen Saison war das Play-off-Halbfinale in der 2. Skaterhockeyliga-Süd Endstation für die Aufstiegsträume der Skating Bears. Der Halbfnalsieger Atting stieg in die Bundesliga auf, und die Bären müssen einen erneuten Anlauf starten, in dieser Spielzeit allerdings in der Nordliga.

Sonst hat sich für die Mannschaft nicht viel geändert. Mit Fabian Peelen und Roman Tellers stehen die altbewährten Trainer an der Bande, die es allerdings mit einem Kader zu tun haben, zu dem zehn neue Spieler gestoßen sind. Davon haben Fabian Bloemen, Dustin Diem, Daniel Schopp, Yannick Kleindienst und Nico Boeckels nur den Status geändert: statt Junioren sind sie nun Senioren. Doch die fünf "echten" Neuzugänge haben es in sich. Mit Maximilian Will, Dennis Keller und Jan Lankes sind drei Hochkaräter aus Bockum zurück gekommen. Als solcher kann auch Dennis Holthausen bezeichnet werden, der aus Duisburg zur Horkesgath zurück kehrt. Das Quintett macht Patrick Büren voll, der fünf Jahre in Aachen gespielt hat und als guter Techniker gilt.

Lediglich André Kammen (Uedesheim) und Yannick Jost (Kaarst) haben die Bears verlassen. Diese Blutauffrischung veranlasst das Trainerduo allerdings nicht, das Saisonziel außer Kontrolle geraten zu lassen. "Wir werden genug Arbeit haben, aus diesem Kader ein schlagfertiges Team zu machen. Das wird seine Zeit dauern, da können wir als Saisonziel lediglich die Play-off-Teilnahme ansetzen", sagen sie.

Den ersten Leistungsnachweis kann das Team am Samstag um 19 Uhr in der Horkesgathhalle abliefern, wenn die Menden Mambas zu Gast sind. Die Mambas haben sich auch gut verstärkt und werden als Favorit für die Play-off-Teilnahme gehandelt - ein echter Prüfstein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skating Bears starten mit zehn Neuzugängen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.