| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spannende Entscheidungen um Titel

Lokalsport: Spannende Entscheidungen um Titel
Der Dressur- und Springverein St. Hubert-Kempen holte sich im Teamwettbewerb zwei Kreistitel. Hier freut sich die Springequipe. FOTO: KN
Reiten. Der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen präsentierte sich anlässlich des Kreisturniers des Pferdesportverbandes Kreis Viersen als guter Gastgeber. Auch sportlich lief es gut, die Aktiven des Ausrichters holten sich die Kreisstandarte. Von Paul Offermanns

Mit großem Aufmarsch zur Siegerehrung im schmucken Springstadion des Reit- und Fahrvereins Dülken-Viersen ging ein gelungenes und spannendes Kreisturnier des Pferdesportverbandes Kreis Viersen auf der Schirick mit vielen Zuschauern an beiden Turniertagen zu Ende. Viele neue Namen drängen sich auf. Hoffnungsvolle Reittalente gibt es viele im Kreis Viersen. Die A-Klasse war gut frequentiert. Die Vielseitigkeit auf E-Ebene muss in den Vereinen noch mehr gefördert werden, was zurzeit bereits durch den Kreisverband mit dem Jugendcup geschieht.

"Der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen als Ausrichter hat ganze Arbeit geleistet. Die Reiter waren sehr zufrieden", sagte Ulrich Schulze, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Kreis Viersen. Die Dülken-Viersener freuten sich über die Hilfe des Reitervereins Graf Holk Grefrath, der Mitglieder für den Dienst im Parcours bereit stellte. Die Kreisstandarte holte der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen mit Hannah Natascha Berger und Cornell BE, Katja Ernst und Greta Garbo S, Nele Yasmin Berger mit Nevada BE und Vanessa sowie Vanessa Zerressen und Nonstop mit 50,61 Punkten aus Dressur und Springen auf A-Ebene - vor dem Reiterverein Graf Holk Grefrath (49,82) und Reit- und Fahrverein Hubertus Anrath-Neersen (49,20). Den Jugendwimpel sicherte sich der Dressur- und Springverein Kempen-St. Hubert mit Alina Badergoll auf Calimero can win, Dana Groetelaers mit Dancing Dynamit, Pia Gräser und Picordy sowie Colin Konnen mit Robbie Williams (50,20) vor dem RFV Dülken-Viersen (47,14) nach Dressur und Springen auf E-Basis. Spannend ging es in den Mannschaftswettbewerben zu, als in der E-Dressur die Dülken-Viersener den Titel (28,7) verbuchten vor dem Ponyclub Nettetal (27,30) und RV Vorst (27,10) sowie im A-Bereich Graf Holk Grefrath mit 0,1 Punkten Unterschied die Meisterschaft vor Dülken-Viersen (27,6 zu 27,5) herausritt. Anrath-Neersen landete auf Platz drei (26,8). Bei den Springern der E-Klasse setzte sich der DSV Kempen-St. Hubert mit (0/177,67) durch vor Dülken-Viersen (8/128,51) und Vorst (8/141,59) sowie in der A-Klasse Anrath-Neersen (0/34,62) vor Dülken-Viersen (0/37,55) und Lobberich (4/31,89).

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es um den Titel bei den M-Springern, das Kira Weise (Anrath-Neersen) mit Lea (56) zu ihren Gunsten entschied vor der Lobbericherin Kerstin Ilbertz (54) auf San Serai und Lea-Lotte Wiedeking (Schmalbroich-Kempen) mit Cordina (50) auf den Plätzen zwei und drei. Ihre Schwester Jasmin Weise mit Coody D machte den Titel in der L-Klasse perfekt. Sie Adrian Tempel (DSV Kempen-St. Hubert) auf Flatley und Silvia Bröckels (RV Graf Holk Grefrath) mit Löllebröd hinter sich. Aus dem A- und E-Springen gingen Simona Lange (Anrath-Neersen) mit Flora und Nele Yasmin Berger (Dülken-Viersen) mit Nevada BE als souveräne Meister hervor. In der Dressur ging's bei den Kreistitelkämpfen ziemlich knapp zu. Spannend machten es die neuen Titelträger Mara Dott (RV Seydlitz St. Tönis) mit Amadeus im E-, Sabrina Borger (RFV Hubertus Anrath-Neersen) mit Fynn im A-, Franziska Heyne auf Weltprinz im L- und Christina Hoffs (RFV Born) auf Royal Masters im M-Bereich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spannende Entscheidungen um Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.