| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spannung im Kampf um Aufstieg

Tennis.. In der Bezirksliga sind der Hülser SV und der TC Schiebahn noch im Rennen Von Alex Gruber

Die Winterhallenrunde neigt sich dem Ende entgegen. Mit einem satten 6:0-Sieg gegen den TC Nettetal-Hinsbeck beenden die Herren des Crefelder HTC die Meisterschaft der Bezirksliga. Das Team um Malte Kotzur war noch einmal bestens disponiert und beendete alle sechs Spiele in zwei Sätzen. In der Endabrechnung belegt der CHTC mit drei Siegen Platz zwei in der Tabelle. Lediglich die Mannschaft von BW Neuss II steht vor dem Stadtwaldteam, da sie sich im direkten Vergleich mit 4:2 gegen den CHTC durchsetzte und nun den Aufstieg in die 2. Verbandsliga mit einem 3:3 gegen den TK RW Kempen festzurrte. Dabei hatten die Kempener den Erfolg schon so gut wie in der Tasche. Timion Meijs, Andreas Wolf und Christian Koenen sorgten für einen 3:1-Vorsprung nach den Einzeln. In den Doppeln mobilisierte Neuss noch einmal alle Kräfte und hatte etwas mehr Glück. Die Kempener Doppel Timion Meijs und Andreas Wolf sowie das Duo Henning Deroy und Christian Koenen verloren sehr knapp. In der Endabrechnung belegt Kempen nun den dritten Platz.

Während bei den Bezirksliga-Herren die Saison beendet ist, geht es bei den Damen erst auf die Zielgerade.

Mit einem 6:0-Sieg gegen den TV Vennikel untermauert der Hülser SV seine Aufstiegsambitionen. Fast mühelos gewann das Team um Nadja Mende ihre Begegnungen und führt mit nunmehr sieben Punkten die Tabelle an. Allerdings haben die direkten Konkurrenten RW Goch und TC Schiefbahn ein Spiel weniger auf dem Konto, so dass die endgültige Entscheidung über den Aufstieg erst am Schlusstag (27. Februar) feststehen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spannung im Kampf um Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.