| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportler besuchen krebskranke Kinder

Lokalsport: Sportler besuchen krebskranke Kinder
Auch der 12-jährige Tarik musste Weihnachten in der Klinik bleiben. Groß war seine Freunde, als Peter Goldbach, Daniel Pietta, Martin Hyun und Chefarzt Tim Niehues erschienen und ihm Fanartikel der Pinguine überreichten. FOTO: samla
Mit reichlich Geschenken im Gepäck besuchten prominente Krefelder Sportlerinnen und Sportler an Heiligabend bereits zum 13. Mal die Kinderkrebsklinik am Helios Klinikum. Damit machten sie vielen kranken Kindern, die Weihnachten nicht zu Hause feiern können, eine große Freude.

Der ehemalige Pinguine-Stürmer Martin Hyun gründete im Jahr 2004 die Initiative zusammen mit dem ehemaligen Spielkommentator der Krefeld Pinguine, Patrick Pöhler, Stadionsprecher Kristian Peters-Lach und Olympionikin Anne Poleska-Urban. "Für unsere Initiative ist es die größte Bescherung, wenn die Kinder sich über unsere Geschenke freuen", so Martin Hyun.

In diesem Jahr unterstützten unter anderem auch die beiden Krefelder Sportgrößen Aline Focken und Daniel Pietta die Aktion. Beim Rundgang durch die Station wurden die Krefelder vom Chefarzt der Kinderklinik Prof. Dr. Tim Niehues begleitet. "Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, die uns wieder tolle Sachspenden zur Verfügung gestellt haben. Insbesondere danken wir dem Krefelder Zoo, der Firma Currenta und den Krefeld Pinguinen", sagte Patrick Pöhler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportler besuchen krebskranke Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.