| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Tönis schwitzt für die Nordrheinliga

Handball. Rund zehn Wochen sind es noch, bis für die Damenmannschaft der Turnerschaft St. Tönis die Herausforderung Nordrheinliga mit dem Auftritt beim TSV Bonn beginnt. Da die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison bekanntermaßen vorher gelegt werden, war der Aufsteiger in der letzten Zeit keinesfalls untätig. Seit sechs Wochen bereiten sich die St. Töniserinnen akribisch auf die neue Spielzeit vor. Dreimal wöchentlich bitten Miriam Heinecke und Hanna Vietz ihr Team zum Training. "Im Fokus steht derzeit vor allem die Abwehrarbeit sowie das Umschaltspiel. Dies wird unsere Basis sein. Aus einer stabilen Deckung heraus schnell nach vorne zu agieren. Mit der aktuellen Entwicklung sind wir sehr zufrieden. Im Test gegen Köln waren bereits starke Ansätze zu sehen", berichtet Heinecke. Gegen den Drittligisten musste sich die Turnerschaft zwar mit 19:24 geschlagen geben, speziell im ersten Durchgang machte die Defensive jedoch einen nahezu tadellosen Job. Im zweiten Test gab es gegen die U 17 der niederländischen Nationalmannschaft nichts zu holen (27:42).

"Nun steht erst einmal eine zweiwöchige Trainingspause an. Wir haben bis hierhin sehr konzentriert gearbeitet. Nach der kurzen Ruhephase geht es mit einer Partie gegen Wülfrath und einem Turnier in Aldekerk weiter", erzählt die Übungsleiterin. Mit an Bord wird dann höchstwahrscheinlich auch einer weiterer Neuzugang sein. "Hierzu können wir nach der Pause mehr Details bekanntgeben", sagt Heinecke. Wie berichtet, ist bereits seit geraumer Zeit fest, dass Anna Greverath vom TV Aldekerk die Turnerschaft verstärken wird.

(mp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Tönis schwitzt für die Nordrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.