| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Töniser Frauen im Mittelfeld angekommen

Nordrheinliga. Die Frauenmannschaft der Turnerschaft St. Tönis ist endgültig dort angekommen, wo sie hin möchte - im sicheren Mittelfeld der Nordrheinliga. Dank eines verdienten 32:27 (17:13) Heimerfolgs gegen den Dünnwalder TV kletterte die Mannschaft von Trainerin Miriam Heinecke auf den sechsten Rang und vergrößerte die Distanz zur Abstiegszone. Trotz gutem Start bekam die Turnerschaft zunächst keine Sicherheit in ihre Aktionen. Die Gastgeberinnen agierten ein wenig nachlässig gegen die kompakte Dünnwalder Abwehr, leisteten sich einige technische Fehler. Somit konnten die Gäste sogar zwischenzeitlich das Kommando übernehmen. Mit einer wesentlich klareren Linie rückten die St. Töniserinnen schnell die Verhältnisse gerade. Einige schöne Anspiele an den Kreis, ein paar leichte Treffer aus dem Rückraum, viele Balleroberungen in der nun aufmerksamen 5:1 Deckung, dazu gute Paraden von Annalena Bandur, und schon sah die Anzeigetafel freundlicher aus. Von Marcel Püttmanns

Nach dem Seitenwechsel lief erst einmal nichts mehr zusammen bei den Kölnerinnen. Die Turnerschaft dominierte nun nach Belieben und zog bis zur 40. Minute auf 25:16 davon. Vermeintlich sichere Führung? 40. Minute? Da war doch mal was vor gar nicht allzu langer Zeit. Plötzlich trieb der Geist aus dem Lank-Spiel kurzzeitig sein Unwesen und Dünnwald verkürzte (27:22). Diesmal blieb die Turnerschaft ruhig und fuhr souverän die zwei Zähler ein. "Gott sei Dank haben wir uns schnell wieder gefangen. Insgesamt waren wir eindeutig die bessere Mannschaft.", sagte eine zufriedenen Trainerin Miriam Heinecke nach dem Spiel.

St. Tönis: Borrmann, Bandur - Drenkers (3), Brueggemann (3), Brüren (4), Kohnen, Ewert (3), Topel (6), Beckers (4), Wolf (5), Greverath (2), Vissers (2)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Töniser Frauen im Mittelfeld angekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.