| 00.00 Uhr

Lokalsport
Strahlende Gesichter beim TC Schiefbahn

Strahlende Gesichter gab es bei den Herren 30 des TC Schiefbahn nach dem vierten Spieltag in der 1. Verbandsliga. Mit dem 6:3-Sieg gegen den TC BW Ronsdorf notierten die Schiefbahner den zweiten Saison. "Das war für uns ein wichtiger Saisonpunkt", sagte Mannschaftsführer Frederik Wagner. Der Grundstein zum Erfolg lag in den Einzeln. Dabei sorgten Andre Jäger, Henning Krause, Frederik Wagner und Daniel Vittallowitsch für klare Siege. Von Alex Gruber

Die Herren 30 des TK RW Kempen bekamen in der 2. Verbandsliga mit der 4:5-Niederlage gegen den Borbecker TC II einen Dämpfer. "Der Aufstieg ist vom Tisch. Der Klassenerhalt sollte nächsten Spiel gegen Stadtwald Hilden doch frühzeitig klar gemacht werden", sagte Teamchef Michel Rathmackers. Zu stark präsentierte sich die Zweitvertretung von Borbeck und führte nach den Einzeln mit 4:2.

Auf dem Höhenflug befinden sich derzeit die Damen 30 des TK RW Kempen. Im dritten Saisonspiel der 2. Verbandsliga fegte Kempen den TC RW Essen-Steele mit 9:0 von der Asche. "Dass wir mit einem 9:0-Sieg ohne Satzverlust vom Platz gehen, hätten wir nicht erwartet", sagte Mannschaftsführerin Anke Vogeler. Immerhin war Steele bis zu diesem Spieltag der direkte Tabellennachbar der Kempenerinnen. Alle Begegnungen wurden klar in zwei Sätzen gewonnen. Aber noch ist alles offen. Es sieht danach aus, dass es am letzten Spieltag zum Showdown der Rot-Weißen mit dem Tabellenzweiten Solinger TC kommt. Vogeler: "Ich gehe davon aus, dass es es dann wirklich um die Wurst gehen könnte." Auch bei den Herren 50 des TK RW Kempen läuft es programmgemäß. Mit dem knappen 5:4-Sieg gegen den TC BW Bocholt fahren die Kempener sehr wichtige Punkte in der Gruppe B der 1. Verbandsliga ein. "Nach einem hartem Kampf konnten wir einen knappen Sieg erreichen. Insbesondere die Leistungen von Peter Köhnen, Bernd Teetz, Dirk Kornfeld sowie Christian Müller-Kemler sind hervorzuheben", sagte Mannschaftsführer Heiner Deroy. Den entscheidenden fünften Punkt sicherte das Doppel Peter Köhnen und Hagen Bens.

In der Gruppe A sieht es für den TC RW Grefrath nicht so gut aus. Mit dem 2:7 gegen Gladbacher HTC gab es nun schon die vierte Saisonniederlage. Neben Germania Hoisten und dem CSV Marathon Krefeld sind die Grefrather noch ohne Punkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Strahlende Gesichter beim TC Schiefbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.