| 00.00 Uhr

Lokalsport
Super! Trio des CHTC holt in Rio Bronze

Hockey. Hockey: Linus Butt, Oskar Deecke und Niklas Wellen vom Krefelder Bundesligisten sowie der Krefelder Timur Oruz gewannen gestern mit der Nationalmannschaft das Spiel um Platz drei gegen Holland mit 5:4 nach Penaltyschießen. Von H.-G. Schoofs

Der Jubel war gestern beim Public Viewing im Clubhaus des Crefelder HTC auf der Hockey-Anlage in der Vreed riesengroß, als Linus Butt aus dem Bundesligateam der Seidenstädter bei den Olympischen Spielen in Rio im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande im Penaltyschießen traf. Als anschließend Torwart Nicolas Jacobi den nächsten Schuss des Gegners hielt, lagen sich viele der 50 Vereinsmitglieder in den Armen. In einem dramatischen Spiel sicherte sich die deutsche Nationalmannschaft die Bronzemedaille. Das ist nach Bronze 2004 sowie Gold 2008 und 2012 die vierte olympische Medaille in Folge. Am Dienstag wird der CHTC seinen Bronze-Jungs einen großen Empfang bereiten.

In einem einseitigen Spiel, das die DHB-Herren in allen Belangen dominierten, mussten sie trotzdem einen 0:1-Rückstand durch Mats Grambusch ausgleichen, so dass das Spiel im Penaltyschießen entschieden wurde. Und da zeigte Keeper Nicolas Jacobi seine ganze Klasse. Während alle Deutschen trafen, hielt er zwei Penaltys, so dass Moritz Fürste in seinem letzten Spiel in der Nationalmannschaft als letzter Schütze gar nicht mehr antreten musste. Im Clubhaus des CHTC staunten die Vereinskollegen von Linus Butt nicht schlecht, als der 28-Jährige als vierter deutscher Schütze zum Penalty antrat. Denn damit hatte in Krefeld kaum einer gerechnet. Geschickt zielte Linus Butt gegen die Schiene des Torwarts und verwandelte den Abpraller sicher. Eine starke Leistung bot auch der Krefelder Niklas Wellen. Der junge Stürmer sorgte mit seinen Tempogegenstößen immer wieder für Gefahr. Er und Linus Butt krönten mit Bronze ihre insgesamt sehr guten Leistungen bei diesem olympischen Turnier.

"Die Jungs haben einen riesen Job gemacht, sich zurückzubringen und wieder aufzurichten. Wir sind hierhergekommen, um etwas zu gewinnen und etwas mitzunehmen. Darauf haben wir uns heute eingeschworen, und es war unglaublich beeindruckend von der ersten Minute an, wie man das auf dem Platz auch gesehen hat. Das waren keine leeren Worte. Da hat jeder für jeden gekämpft und auch die, die schon mal Gold gewonnen haben, haben genauso alles gegeben, wie die, die das erste Mal hier sind", sagte Bundestrainer Valentin Altenburg. Oskar Deecke vom CHTC saß bei Olympia diesmal mit einer B-Akkreditierung auf der Tribüne und schlüpfte damit in die Rolle von Linus Butt, der bei Olympia in London nur Ersatz gewesen war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Super! Trio des CHTC holt in Rio Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.