| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Bayer Uerdingen ohne Chance gegen Hannover

Bundesliga. Wasserball: Im ersten von drei möglichen Spielen unterlagen die Rheinstädter klar und deutlich mit 5:18. Von Frank Langen

Der Griff nach der Bronzemedaille ist für die Männer des SV Bayer Uerdingen in weiter Ferne gerückt. Im kleinen Finale um Platz drei unterlag das Team von Bayer-Trainer Kai Küpper gestern Abend zu Hause im ersten von maximal drei Spielen gegen Waspo Hannover klar und deutlich mit 5:18.

Das Ergebnis spiegelte das wieder, was im Wasser geboten wurde. Die Befürchtungen von Küpper, dass die zweiwöchige Pause den Rhythmus in seinem Team nicht gut getan hat, bewahrheiteten sich schon gleich im ersten Viertel. Uerdingen kam nicht ins Spiel und bot von der ersten Minute an einen blutleeren Auftritt. Es wurde einfach kein akkurates Mittel gefunden, die Hannoveraner Abwehr über die Centerposition zu knacken, da schlichtweg der Druck dazu fehlte. Nachdem Sven Roeßing und Maite Rajna im dritten Viertel mit ihren jeweiligen dritten Strafen aus dem Spiel mussten, wurde es beileibe nicht leichter für die Gastgeber. Hannover kam zu einfach zum Torerfolg. Selbst Niklas Bärendahls im Uerdinger Tor gelang es nicht, trotz seiner Größe weitere Treffer der Gäste zu verhindern. Auch Tim Wollthan, der sein letztes Heimspiel für Bayer betritt und seine Spielerkarriere beendet, schaffte es in der zweiten Hälfte nicht mehr für Impulse nach vorne zu sorgen.

"Wir konnten leider nicht mehr das abrufen, was uns in den Spielen gegen Wedding, Esslingen und Spandau so stark gemacht hat. Und wenn wir nicht auf so einem Limit spielen, dann wird es schwer", sagte Küpper nach dem Schlusspfiff. Für ihn war es im übrigen das letzte Spiel als Bayer-Trainer, da er aus beruflichen Gründen am Wochenende nicht mit nach Hannover kann. Seinen Part übernimmt Co-Trainer Milos Sekulic.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Bayer Uerdingen ohne Chance gegen Hannover


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.