| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Bayer will positiven Trend fortsetzen

Bundesliga. Wasserball: Die Uerdinger Männer erwarten heute um 14 Uhr den SSV Esslingen, gegen den der zweite Saisonsieg geholt werden soll. Bayers Frauen sind gegen WaSpo Hannover der Favorit. Die SV Krefeld 72 spielt zu Hause gegen Würzburg. Von Frank Langen

Nachdem die Frauen des SV Bayer Uerdingen vergangenes Wochenende mit dem Auswärtssieg bei Nikar Heidelberg die Tabellenführung erobert haben, soll diese nun heute ab 16.30 Uhr zu Hause gegen Waspo Hannover verteidigt werden. Hannover rangiert zwar nur auf Platz fünf in der Tabelle, holte aber mit dem 10:8 über den ETV Hamburg seinen ersten Sieg und dürfte ebenso wie die Seidenstadtgirls dabei genügend Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen getankt haben. Dennoch dürfte Bayer als großer Favorit in diesem Duell ins Wasser steigen, zumal das Hinspiel mit 17:5 für Uerdingen ausging. Auspassen muss Uerdingen lediglich auf die Hannoveranerin Carmen Gelse. Die Nationalspielerin rangiert in der Torjägerliste mit 22 Treffern auf Platz zwei hinter der Uerdingerin Binaca Seyfert, die dreimal mehr ins gegnerische Tor traf.

Vor dem Frauen-Spiel versuchen die Männer des SV Bayer Uerdingen, ihren positiven Trend nach dem Erfolg über Neukölln in der Hauptgruppe A fortzuführen. Ab 14 Uhr geht es im Uerdinger Aquadome gegen den SSV Esslingen, wo Bayer-Trainer Tim Focke den zweiten Sieg im Blickwinkel hat. Beim 6:10 im ersten Aufeinandertreffen verschlief Bayer zu Beginn den Start und lief nach zwei Vierteln einem 1:5-Rückstand hinterher. Für heute hat Focke allerdings fast seinen gesamten Kader bis auf die Langzeitverletzten Tobias Giertz und Oliver Greck zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Torwart Dustin Bauch. "Die Stimmung nach dem Sieg über Neukölln ist besser geworden. Wir wissen, dass wir auch gegen Esslingen bestehen können", sagt Focke. Für ihn gilt weiterhin das Ziel, die Mannschaft auf die bevorstehenden Play-downs vorzubereiten, die Mitte April starten. Mit WF Spandau und WaSpo Hannover hat Bayer in den verbleibenden Spielen bis dahin noch zwei hochkarätige Gegner vor der Brust.

Nach einer fünfwöchigen Pause geht es in der Hauptgruppe B auch für die SV Krefeld 72 weiter. Zu Gast ist heute Abend um 18 Uhr im Bockumer Badezentrum der SV Würzburg. Für die drei verbleibenden Ligaspiele auf dem Spielplan der Hauptgruppe B hat die Mannschaft von Trainer Gabor Bujka das Ziel, diese allesamt zu gewinnen. Gegen Würzburg soll der vierte Tabellenplatz mit einem Sieg gefestigt werden. Würzburg ist zwar Schlusslicht, ließ aber mit einem 10:7-Sieg über den SV Cannstatt aufhorchen und kommt sicherlich hochmotiviert nach Krefeld. Die Krefelder müssen weiterhin auf ihren Center Dusan Dragic verzichten, zeigten aber in den jüngsten Spielen, dass sie diesen Ausfall kompensieren können. SVK-Mannschaftskapitän Yannik Zilken ist zufrieden mit der Vorbereitung seines Teams in den vergangene Wochen: "Das Team hat intensiv trainiert. Wir haben die Zeit auch zum Regenerieren genutzt. Das tat uns allen gut. Es schmerzt, dass wir weiterhin auf Dusan verzichten müssen, aber so ist das manchmal im Sport. Wir müssen nun für die letzten drei Spiele noch enger zusammenrücken. Alle freuen sich, dass es nach den fünf Wochen Pause wieder losgeht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Bayer will positiven Trend fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.